30.08.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

30.8.2005: Sunline AG geht an die B?rse - Systemanbieter für Solartechnik will aus Barkapitalerh?hung sieben Millionen Euro erl?sen

Im Oktober 2005 will die F?rther Sunline AG an die B?rse gehen. Das teilte der Systemanbieter für Solartechnik heute mit. Gleich an drei Handelspl?tzen sollen die neuen Solaraktien jeweils im Freiverkehr notiert werden, in M?nchen (Mittelstandssegment M:access), Frankfurt am Main und Berlin-Bremen.
Das Nettoemissionsvolumen ohne Mehrzuteilungsoption werde etwa sieben Millionen Euro betragen, so Sunline. Im Rahmen einer Barkapitalerh?hung will das Unternehmen bis zu 1,5 Millionen St?ckaktien im rechnerischen Anteil am Grundkapital von 1,0 Euro emittieren. Weitere 200.000 Aktien bringe die Familie des Unternehmensgr?nders Wolfgang Wismeth im Rahmen des ?ffentlichen Angebots bei entsprechender Marktlage ein. Insgesamt w?rden durch den B?rsengang bis zu 27,3 Prozent des Unternehmens platziert. Die Zeichnungsfrist beginne voraussichtlich bereits Ende September. Einzelheiten zum B?rsengang w?rden nach Beginn der Zeichnungsfrist im Rahmen eines Pressegespr?ches bekannt gegeben.

Das Kerngesch?ft der Gesellschaft ist laut der Meldung die Planung, die Projektierung und der Vertrieb von Photovoltaikanlagen. Zudem bietet die Sunline AG Photovoltaik-Systeme für verschiedenste Anwendungen im Freizeit-, Camping- und Gartenbereich an, die selbst entwickelt werden. Das Unternehmen erwirtschaftete eigenen Angaben zufolge im Gesch?ftsjahr 2004 nahezu 85% des Umsatzes im Netzgesch?ft, cirka 5% im Projektgesch?ft und rund 10% im sogenannten Insel- und Consumergesch?ft. Die Sunline AG und deren Vorg?ngerunternehmen existieren den Angaben zufolge bereits seit 1986. Im Gesch?ftsjahr 2004 mit 25 Mitarbeitern (Vollzeitkr?fte) ein Umsatz von 33,5 Millionen Euro und ein Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) von 709.000 erzielt worden, hie? es. Im Jahr 2005 sei die GWU Solar GmbH auf die neu gegr?ndete Sunline AG verschmolzen. Der Unternehmensgr?nder Wolfgang Wismeth bleibe Hauptaktion?r und Vorstand der Sunline AG.

Der B?rsengang dient laut der Meldung insbesondere der Aufstockung des Eigenkapitals zur Finanzierung der weiteren nationalen und internationalen Expansion sowie dem Ausbau des Gesch?fts mit den Inselanlagen. Diese seien ein von staatlichen F?rderungen unabh?ngiger Bereich mit globalen Wachstumschancen. Neben klassischen Hausversorgungs-Anlagen beabsichtige die Sunline AG nach erfolgreicher Entwicklung hier unter anderem Infrastruktur-Anlagen zur Wasserversorgung und Stra?enbeleuchtung anzubieten.


Unternehmenskurzprofil:

Die Sunline AG ist ein Systemanbieter für Solartechnik, der alle für Solaranlagen notwendigen Komponenten vertreibt. Zudem ber?t das Unternehmen seine Kunden bei der Planung von Photovoltaik- und Solarthermie-Anlagen und betreut bestehende Anlagen. Ihren k?nftigen Schwerpunkt sieht die Gesellschaft bei Photovoltaik-Inselanlagen und Photovoltaik-Consumerprodukten. Photovoltaik-Inselanlagen erm?glichten beispielsweise den Betrieb netzunabh?ngiger Parkautomaten und Mautsysteme, so Sunline, sie versorgten netzferne Geb?ude mit EnergieTrinkwasser und Strom. Die Photovoltaik-Consumerprodukte, beispielsweise Solarlampen oder Solarpumpen, w?rden vor allem an den Camping-Gro?handel und den Versandhandel geliefert.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x