30.08.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

30.8.2006: Nordex AG erhält Großauftrag aus Irland

Die Nordex AG aus Norderstedt bei Hamburg hat ihren bislang größten Auftrag aus Irland erhalten. Wie das Unternehmen mitteilt, wird es im Juli 2007 für rund 20 Millionen Euro insgesamt neun Großanlagen der Baureihe N90/2500 ins County Limerick liefern. Kunde ist laut Nordex die SWS Group (South Western Services), deren Geschäftsbereich "Natural Resources" in Irland zu den führenden Projektentwicklern im Bereich Erneuerbare Energien zähle. Neben KWK-, Biomasse- und Waste-to-Energy-Anlagen konzentriere sich die Gruppe auf den Betrieb von Windparks.

Die neun Großturbinen sollen im Windpark "Knockawarriga" laut Nordex ausreichend Strom erzeugen, um 18.000 Haushalte zu versorgen. Auf dem Hochplateau bei Newcastle West herrsche in Turmhöhe (75 Meter) eine durchschnittliche Windgeschwindigkeit von mehr als acht Metern pro Sekunde. Dies seien ideale Bedingungen für den 90-Meter-Rotor der Anlagen.

In den Jahren 2003 und 2004 hat Nordex nach eigenen Angaben bereits Windparks in Irland errichtet, darunter auch zehn Turbinen vom Typ N80/2500. Von der Anlagenfamilie N80/N90 habe das Unternehmen bis heute weltweit rund 280 Einheiten installiert. Damit zähle die Baureihe zu den am umfangreichsten erprobten Maschinen ihrer Klasse.

Die Republik Irland hat laut der Meldung weitreichende Ausbaupläne für Erneuerbare Energien. Im Jahr 2010 soll ihr Anteil in der Stromversorgung auf 13,2 Prozent steigen. Erst im Juni 2006 wurde eine Einspeisevergütung für Strom aus erneuerbaren Quellen in Kraft gesetzt. Windparkbetreiber erhalten hiernach für die Dauer von 15 Jahren einen festen Vergütungssatz von bis zu 5,9 Euro-Cent pro Kilowattstunde.

Nordex AG: DE000A0D6554 / WKN A0D65

Bild: Turbinenhaus einer Nordex N90 / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x