31.10.02 Nachhaltige Aktien , Meldungen

31.10.2002: Öko-Test testet Windfonds: Das Grüne Emissionshaus zweimal Spitzenreiter

Das Grüne Emissionshaus geht als bester Initiator aus einem aktuellen Windenergiefonds-Test der Zeitschrift Öko-Test hervor. Wie der Freiburger Finanzdienstleister mitteilt hat das Magazin sowohl den Windenergiefonds Wansleben am See als auch den Fonds Neudersum in seiner Novemberausgabe mit der Note "gut" bewertet. Nur zwei der anderen 22 untersuchten Fonds hätten ebenso gut abgeschnitten. Sechs Angebote habe die Zeitschrift mit "mangelhaft" oder "ungenügend" bewertet.

Inhalt des Tests sei der umfangreiche Vergleich wesentlicher Parameter eines Windenergiefonds gewesen, so die Meldung. So steuerliche Verluste im ersten Jahr und die Gesamtausschüttung seien ebenso verglichen worden, wie die prospektierten Windgeschwindigkeiten am Standort und die berücksichtigten Sicherheitsabschläge. Sehr große Unterschiede seien vor allem bei den Rücklagen für Wartung und Instandhaltung der Anlagen zu Tage getreten: Während im Schnitt weniger als 10 Prozent der jährlichen Erlöse für diese Kosten einkalkuliert wurde, seien im Windenergiefonds Wansleben am See rund 15 Prozent der Einnahmen für diese Aufwendungen vorgesehen.

Für den gemeinsam mit dem Frankfurter Initiator Deutsche Structured Finance emittierten Fonds Neudersum wurde, so berichtet das grüne Emissionshaus, ein umfassendes Service-Paket mit dem Anlagenhersteller Enercon vereinbart, das die Übernahme aller Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten zu einem Festpreis vorsieht. Nicht umsonst sehe Öko-Test bei diesen beiden Beteiligungsangeboten "keinen Grund, nicht zu investieren".
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x