31.10.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

31.10.2005: Renerco AG: Projekte entwickeln sich positiv - Ergebnis soll "positiver" als 2004 ausfallen

Einen Kurzbericht zum Verlauf des Gesch?ftsjahres 2005 hat das M?nchener Neue Energieunternehmen Renerco AG vorgelegt. Wie die nicht b?rsennotierte Gesellschaft mitteilte, wurde am 30. August das Spruchverfahren zum Streit mit ehemaligen Aktion?ren der BVT Energie- und Umwelttechnik AG mit einem Vergleich entschieden. Der Vergleich sehe eine bare Zuzahlung an alle ehemaligen Aktion?re in H?he von 0,08 Euro vor (Lesen Sie dazu auch unsere Meldung vom 16.9.2005).
Die Nachfrage nach regenerativen Energieprojekten sei auch vor dem Hintergrund steigender ?lpreise und h?ufiger Naturkatastrophen im letzten halben Jahr deutlich gestiegen, so Renerco weiter. Die Gesch?ftsentwicklung der AG verlaufe "plangem??", man rechne mit einem "positiveren" Ergebnis als in 2004.

Zur Entwicklung der eigenen Wind- und Wasserkraftprojekte berichteten die M?nchener, die Energielieferung des Windparks La Muela habe in den letzten drei Monaten "?ber den Erwartungen" gelegen. Die Zins- und Darlehenstilgungen k?nnten planm??ig erfolgen. Ab Ende 2005 wolle man in ein neues Tarifsystem zur Verg?tung der Stromlieferung wechseln, so Renerco, dieses verspreche für die kommenden Jahre h?here Verg?tungen. Mit dem Schritt sei allerdings ein "gewisses Risiko" verbunden, hie? es: es m?sse eine Einspeiseprognose abgegeben werden, um das Tarifsystem in Anspruch nehmen zu k?nnen. Durch Verfehlungen der Vorhersage k?nnten zus?tzliche Kosten anfallen.

Die Wasserkraftwerke Hydroel s.r.l. l?gen "?ber das Jahr gesehen" mit ihren Stromliefreungen etwas zur?ck, berichtete das Unternehmen weiter. Die Stromlieferung sei jedoch saisonbedingt hoch verg?tet worden, die Aussch?ttungen k?nnten plangem?? erfolgen.

F?r das italienische Windenergieprojekt "CRE Project s.r.l." liegen laut der Meldung seit Ende August alle Baugenehmigungen für die Errichtung von 19 Windkraftanlagen in der Region Basilicata vor. Die beiden Standorte in S?ditalien wiesen gute bis sehr gute Windbedingungen aus, voraussichtlich im Fr?hjahr 2006 sei mit einem Beginn der Arbeiten zu rechnen.

In Deutschland engagiert sich die Renerco AG dem Bericht zufolge derzeit bei drei neuen Windkraftvorhaben:
-Das Windparkprojekt Kribbe-Pirow (Brandenburg) habe man Ende Juli gemeinsam mit dem Kooperationspartner SachsenFonds ?bernommen, hie? es. Die Inbetriebnahme der zehn Enercon-Anlagen sei Ende 2005 bzw. Anfang 2006 geplant.
-F?r die M?nchener Babcock & Brown GmbH ?bernimmt Renerco den Angaben zufolge ab sofort die technische Betriebsf?hrung sowie die Gesch?ftsbesorgung der Projektgesellschaft des Windfonds Roth in der Nordeifel. Der Windpark sei von dem Anlagenhersteller Nordex schl?sselfertig errichtet worden, so die Meldung; er bestehe aus 15 Anlagen des Typs Nordex S70 und S 77 mit einer Nennleistung von 22,5 Megawatt (MW). Bis Ende 2005 w?rden drei zus?tzliche Turbinen mit insgesamt 4,5 MW Leistung ans Netz gehen.
- Das Windparkprojekt Niederrhein befindet sich laut Renerco derzeit in Bau. Die erste von dreizehn Nordex-Anlagen sei Anfang Oktober in Betrieb gegangen, die letzte gehe Ende November ans Netz. Renerco sei sowohl für die technische Betriebsf?hrung als auch für die kaufm?nnische Gesch?ftsbesorgung des Windparks zust?ndig.

Renerco-Aktien k?nnen ?ber das Ettlinger Wertpapierhandelshaus Valora Effekten Handel AG gehandelt werden.

Renerco Renewable Energy Concepts AG: ISIN DE0007660821 / WKN 766082

Bild: Windpark "La Muela" in Spanien / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x