31.10.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

31.10.2005: Wochenr?ckblick: Spanische Unternehmen investieren in die Windkraft - Deutsche Sonnenstromfirmen steigern Umsatz und Gewinn in den ersten neun Monaten - Telematikspezialistin init innovation in traffic systems AG schraubt

In der vergangenen Woche gab der DAX leicht nach auf 4.884 Punkte (minus 0,1 Prozent; alle Indexdaten von Freitag, 28.10., 15:15 Uhr). Der japanische Nikkei-Index verbesserte sich um 1,1 Prozent auf 13.347 Punkte, der amerikanische Dow-Jones-Index legte leicht zu auf 10.233 Punkte (plus 0,2Prozent). Nordsee-?l ( Sorte "Brent Crude") kostete zuletzt 59 US-Dollar (plus 1,7 Prozent), Kupfer 3.742 US-Dollar (minus 0,5 Prozent). Der Euro notierte mit 1,2118 US-Dollar etwa 1,5 Prozent fester als zu Beginn der Woche.

Ein Joint Venture zur Produktion von Windgeneratoren haben die spanischen Unternehmen Gamesa und Santana Motor vereinbart. Der Meldung zufolge h?lt der Rotorenhersteller Gamesa rund 70 Prozent der Anteile des Gemeinschaftsunternehmens, der Fahrzeugbauer Santana Motor die restlichen 30 Prozent. In Andalusien solle eine Fabrik entstehen, in der die Partner Windrotoren mit einer Leistung von 200 Megawatt pro Jahr bauen wollen, hie? es.

Der spanische Stromkonzern Endesa hat die Anteilsmehrheit von 51 Prozent an dem italienischen Windparkbetreiber MF Power ?bernommen. Wie das Unternehmen mitteilte, ist das italienische Energiekonsortium Merloni die Verk?uferin der Anteile. Zum ausgehandelten Kaufpreis machte Endesa keine Angaben. Der Aktienkurs gab um drei Prozent nach auf 20,13 Euro (alle Kurse von Freitag, 28.10.2005, 15:15 Uhr, Xetra).

Die PPM Energy (PPM), US-amerikanisches Tochterunternehmen des schottischen Energieversorgers ScottishPower, hat bei GE Energy Windkraftanlagen mit insgesamt 200 Megawatt (MW) Leistung geordert. Wie ScottishPower meldete, hat das Unternehmen bei dem US-amerikanischen Turbinenbauer au?erdem für 2006 und 2007 Anlagen mit insgesamt 500 MW Leistung bestellt. Ben?tigt w?rden die Anlagen für Windparks in den USA und in Kanada.

Der Cuxhavener Windprojektierer Plambeck Neue Energien AG hat weitere Windparks mit einer Leistung von 44 MW verkauft. Wie das b?rsennotierte Unternehmen meldete, kaufte eine "international t?tige Investorengruppe" drei Projekte in Brandenburg. Damit habe man im laufenden Jahr bereits sechs Windparks mit 49 Windkraftanlagen und einer Nennleistung von 93 MW verkauft, so Plambeck. Au?erdem seien Projektrechte mit einem Volumen von 67 MW ver?u?ert worden. Zum finanziellen Volumen des Gesch?fts machte das Unternehmen keine Angaben. Der Aktienkurs verbesserte sich um 2 Cent auf 0,91 Euro.

Von den anderen b?rsennotierten Windenergie-Aktien gaben Iberdrola S.A. leicht nach auf zuletzt 21,99 Euro, Nordex gingen um sieben Prozent auf 3,55 Euro zur?ck, Energiekontor blieben mit 2,25 Euro nahezu unver?ndert.

Die Bonner SolarWorld hat Umsatz und Gewinn in den ersten drei Quartalen 2005 weiter gesteigert. Der Sonnenstromkonzern meldete Zahlen für die ersten neun Monate und hob seine Prognose für das Gesamtjahr an. Von Januar bis September 2005 erwirtschaftete das Unternehmen demnach ein Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 57,4 Millionen Euro, fast 200 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Umsatzerl?se kletterten den Angaben zufolge zum 30.September auf 247,1 Millionen Euro, eine Verbesserung um 70 Prozent gegen?ber dem Vorjahr. Damit legte das EBIT st?rker zu als der Umsatz. F?r das Gesch?ftsjahr 2005 wird jetzt ein Konzernumsatz von gut ?ber 300 Millionen Euro erwartet. Der Aktienkurs verbesserte sich um 10,5 Prozent auf 108,99 Euro.

Einen Gewinn nach Steuern von 948.000 Euro hat die Solar-Fabrik AG im dritten Quartal 2005 erwirtschaftet. Laut Angaben des Solarmodulherstellers aus Freiburg verringerte sich der Verlust damit auf 1,44 Millionen Euro. Den Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) für die ersten drei Quartale bezifferte das Unternehmen auf minus 694.000 Euro. Der Umsatz habe in den ersten neun Monaten nicht das Niveau des Vorjahres erreicht, berichtete die Solar-Fabrik AG, laut der Meldung sank er um elf Prozent auf 32,27 Millionen Euro. Die Aktie verlor 22 Cent auf zuletzt 10,83 Euro.

Die Ph?nix SonnenStrom AG hat Umsatz und Ergebnis in den ersten neun Monaten 2005 kr?ftig gesteigert. Laut einer Meldung des Unternehmens aus Sulzemoos bei M?nchen kletterten die Erl?se auf 64,2 Millionen Euro, das EBIT stieg auf 4,0 Millionen Euro. Der Vorstand hob seine EBIT-Prognose für das Gesamtjahr daher nochmals an, so Ph?nix SonnenStrom. Der Aktienkurs verbesserte sich um 2,5 Prozent auf 18,10 Euro.


Der schweizerische Solartechnikhersteller 3S Swiss Solar Systems AG (3S) meldete den erfolgreichen Abschluss seiner Kapitalerh?hung. 1,21 Millionen neue Aktien der Gesellschaft mit Sitz in Bern wurden den Angaben zufolge zum Preis von 2,10 Schweizer Franken (CHF) je Aktie am Markt platziert. Zusammen mit der Kapitalerh?hung von Ende August habe 3S damit in kurzer Zeit Kapital im Volumen von 5,5 Millionen CHF eingeworben, hie? es. Die neuen Aktien sollten voraussichtlich ab dem 1. November 2005 im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierb?rse gehandelt werden.

Der eigenen Angaben zufolge zweitgr??te Solarzellenhersteller der Welt, die japanische Kyocera Solar, hat in Kadan im Norden von Tschechien eine neue Produktionsst?tte er?ffnet. Kyocera produzierte bislang in Japan, China und in Mexico.

Von den anderen b?rsennotierten Solarenergieunternehmen gab die Aktie der Sunline AG um gut vier Prozent nach auf 6 Euro, Centrosolar verbesserten sich leicht auf 14,62 Euro, Sunways verloren 8,6 Prozent auf 11,51 Euro.

Der kanadische Brennstoffzellenentwickler Ballard Power Systems hat seinen Nettoverlust reduziert. Wie Ballard mitteilte, verringerte sich der Fehlbetrag im dritten Quartal 2005 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 43,7 Millionen US-Dollar auf 8,9 Millionen Dollar. Das Unternehmen, nach eigenen Angaben Weltmarktf?hrer auf dem Gebiet der Brennstoffzellentechnik, musste allerdings im dritten Quartal einen deutlichen Umsatzr?ckgang hinnehmen. Die Erl?se sanken den Angaben zufolge um 7,5 Millionen auf 16,1 Millionen Dollar. Die Aktie kostete am Freitag beinahe unver?ndert 4,02 Euro, zwischenzeitlich wurden am Handelsplatz Frankfurt bis zu 4,50 Euro für die Papiere bezahlt.

Die MVV Energie AG, Mannheim, wird sich zumindest kurzfristig nicht an dem Frankfurter Energieversorger Mainova AG beteiligen. Das ging aus einer Meldung der Mainova hervor. Hintergrund für das Scheitern der Pl?ne für eine engere Zusammenarbeit ist laut dem Bericht, die fehlende Bereitschaft der MVV Energie AG, ihre rund 51-prozentige Beteiligung an der Energieversorgung Offenbach AG (EVO) im Wege einer Kapitalerh?hung bei der Mainova einzubringen.

Mit einem Betriebsergebnis ?ber dem Vorjahreswert rechnet der Schweizer Industriekonzern Sulzer für das Jahr 2005. Nach eigenen Angaben hatte das Unternehmen 2004 einen Betriebsgewinn von 111 Millionen Franken erzielt. Seine Brennstoffzellen-Tochter Sulzer Hexis will das Unternehmen nun endg?ltig aufgeben. Nachdem es nicht gelungen sei, einen Partner für Sulzer Hexis zu finden, w?rden ab 2006 keine weiteren Mittel mehr in die Sparte investiert, best?tigte der Konzern fr?here Informationen. S?mtliche Ma?nahmen für eine geordnete Schlie?ung des Gesch?fts seien eingeleitet worden. Die Gesamtkosten für eine Schlie?ung werden das Betriebsergebnis im zweiten Halbjahr laut der Meldung mit rund 20 Millionen Schweizer Franken belasten. Der Aktienkurs gab um neun Prozent nach auf 39,93 Euro.

Das seit Mitte September b?rsennotierte Unternehmen EOP Biodiesel AG aus Falkenhagen (Prignitz) hat im Gesch?ftsjahr 2004/05 einen Umsatz von 30,6 Millionen Euro erzielt. Wie die Gesellschaft mitteilte, betrug das EBIT 900.000 Euro, der Jahres?berschuss 30.000 Euro. Im laufenden Gesch?ftsjahr werde ein Umsatz auf Vorjahresniveau und ein deutlicher Ergebnisanstieg erwartet.

Der Anbieter von Telematik- und Zahlungssystemen für Busse und Bahnen, init innovation in traffic systems AG, hat seine Ergebnisprognose für 2005 erneut angehoben. Wie das Unternehmen mit Sitz in Karlsruhe mitteilte, soll das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) im laufenden Gesch?ftsjahr nun drei Millionen Euro ?bersteigen. Die Gesch?ftszahlen für das abgelaufene dritte Quartal und den Neunmonatsbericht wollen die Karlsruher Mitte November ver?ffentlichen. Der Kurs der Aktie verbesserte sich um fast vier Prozent auf 5,40 Euro.

Der Bahntechnikhersteller Vossloh AG hat bei der Vorlage der Zahlen für das 3. Quartal 2005 seine Ergebnisprognose für das Gesamtjahr best?tigt. Trotz der anhaltend schwierigen Situation der Bahnindustrie werde man den in Aussicht gestellten Konzern?berschuss von rund 47 Millionen Euro erreichen, teilte das Unternehmen aus Werdohl mit. Von dem für 2005 avisierten Umsatzziel von etwa 1 Milliarde Euro seien in den ersten neun Monaten 711,9 Millionen Euro erreicht worden. Dies entspreche einer Steigerung gegen?ber der Vorjahresperiode von 72,3 Millionen Euro bzw. 11,3 Prozent. Wie Vossloh weiter mitteilte, lag das EBIT in den ersten neun Monaten des Berichtsjahres mit 59,9 Millionen Euro allerdings rund 11 Prozent unter dem des Vorjahreszeitraums von 67,4 Millionen Euro.

Auff?llige Kursbewegungen gab es in der letzten Woche bei der Aktie der norwegischen Spezialistin für Pfandr?cknahmeautomaten Tomra Systems ASA, die zehn Prozent auf 5,50 zulegte. Verluste von fast sechs Prozent verzeichnete dagegen die K?lner Interseroh AG, die Notierung der Aktien des Recycling- und Rohstoffkonzerns wurden zuletzt zum Preis von 24,95 Euro gehandelt.


3S Swiss Solar Systems AG: ISIN CH0022678822 / WKN A0F6EW
Ballard Power Systems Inc.: ISIN CA05858H1047 / WKN 890704
CentroSolar AG: ISIN DE0005148506/ WKN 514850
Empresa Nacional de Electricidad SA (Endesa): ISIN ES0130670112 / WKN 871028
Energiekontor AG: ISIN DE0005313506 / WKN 531350
EOP Biodiesel AG: ISIN DE000A0DP374 / WKN A0DP37
Gamesa Corp. Tecnologica S.A.: ISIN ES0143416016 / WKN 589858
Iberdrola SA: ISIN ES0144580018 / WKN 851357
init innovation in traffic systems AG: ISIN DE0005759807 / WKN 575980
Interseroh AG: ISIN DE0006209901 / WKN 620990
Kyocera Corp.: ISIN JP3249600002 / WKN 860614
Mainova AG: ISIN DE0006553464 / WKN 655346
MVV Energie AG: ISIN DE0007255903 / WKN 725590
Nordex AG: ISIN DE000A0D6554 / WKN A0D655
Ph?nix SonnenStrom AG: ISIN DE000A0BVU93 / WKN A0BVU9
Plambeck Neue Energien AG: ISIN DE0006910326 / WKN 691032
S.A.G. Solarstrom AG: ISIN DE0007021008 / WKN 702100
ScottishPower PLC.: ISIN GB0006900707 / WKN 924606
Solar-Fabrik AG - Neue Aktien: ISIN DE000A0DRX11
Solar-Fabrik AG: ISIN DE0006614712 / WKN 661471
SolarWorld AG: ISIN DE0005108401 / WKN 510840
Sulzer AG: ISIN CH0002376454 / WKN 854367
Sunline AG: ISIN DE000A0BMP00/ WKN A0BMP0
Sunways AG: ISIN DE0007332207 / WKN 733220
Tomra Systems ASA: ISIN NO0005668905 / WKN 872535
Vossloh AG: ISIN DE0007667107 / WKN 766710


Bilder: Windkraftanlagen der spanischen Gamesa Corp. Tecnologica S.A; Photovoltaikanlage der SolarWorld AG in Osnabr?ck; Anlagen der S.A.G. Solarstrom AG im Europapark Rust; Bordrechner "Copilot" der init innovation in traffic systems AG / Quelle: Unternehmen

Dieser Umweltaktien-Wochenr?ckblick erscheint mit freundlicher Unterst?tzung der UmweltBank.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x