31.10.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

31.10.2006: Deutsche Energie-Agentur sieht spanischen Solarmarkt optimistisch: "hervorragende Exportchancen für deutsche Solarunternehmen"

Spanien will die Entwicklung der Photovoltaik weiter fördern, der spanische Solarmarkt wird weiter wachsen. Das meldet die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) anlässlich der Vorstellung ihres "dena-Praxisreport" zum Solarmarkt Spanien. Die spanische Regierung halte an ihrer "ambitionierten Förderstrategie" fest, so die Agentur mit Sitz in Berlin. Das Land auf der iberischen Halbinsel hat den Angaben zufolge sogar das Ausbauziel für Photovoltaik weiter angehoben. Gleichzeitig sei geplant, die Photovoltaik-Einspeisetarife ähnlich wie in Deutschland an den technischen Fortschritt der Branche anzupassen. Die im März verabschiedete Bauverordnung CTE (Código Técnico de la Edificación) werde vor allem im Solarthermiesektor zu einem verstärkten Wachstum führen. Anfang Oktober hatte eine Meldung des Branchenmagazins Photon für Verunsicherung an den Märkten gesorgt, in Spanien solle die Förderung von Solarstrom sinken (ECOreporter.de berichtete).

Nach Einschätzung von Stephan Kohler, dena-Geschäftsführer, können deutsche Solarunternehmen von den veränderten Rahmenbedingungen stark profitieren. Sie verfügten über ein "umfassendes Know-how", so Kolhler, der spanische Markt biete ihnen hervorragende Exportchancen.

Der dena-Praxisreport erscheint in der dena-Schriftenreihe "Exportinitiative Erneuerbare Energien" und kann für 100 Euro unter www.exportinitiative.de bestellt werden.

Bild: Solarkraftwerk des spanischen Energiererzeugers Iberdrola SA bei Madrid / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x