03.11.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

3.11.2006: Spanischer Baukonzern will in Portgual groß in die Solarenergie einsteigen

In den Bau einer Solarzellenfabrik in Portugal will der börsennotierte spanische Baukonzern Acciona SA rund acht Millionen Euro investieren. Wie das Unternehmen anlässlich des ersten Spatenstichs für die Anlage mitteilte, soll die in der Ortschaft Moura entstehende Fertigungsstätte schon im Dezember 2007 ihren Betrieb aufnehmen. Die Fabrik werde sich über eine Fläche von über 23.500 Quadratmetern erstrecken, die Produktion sei zunächst auf 24 Megawatt pro Jahr begrenzt.

Wie es weiter hieß, erwägt Acciona offenbar den Bau eines größeren Solarparks an gleicher Stelle. Das Vorhaben solle 257 Millionen Euro kosten und in zwei Phasen auf eine Leistung von zunächst 42 Megawatt und später 62 Megawatt gebracht werden, so Acciona. Für den Bauriesen wäre das Solarkraftwerk laut der Meldung das erste solartechnische Großvorhaben auf dem Weg der angestrebten Internationalisierung des Geschäftsfeldes Erneuerbare Energien.

Acciona S.A.: ISIN ES0125220311 / WKN 865629
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x