03.12.03 Nachhaltige Aktien , Meldungen

3.12.2003: Der Knüppel ist aus dem Sack: SGL Carbon muss 23,64 Millionen Euro Bußgeld zahlen

Die SGL Carbon AG, Wiesbaden, muss nach eigenen Angaben wegen verbotener Preisabsprachen 23,64 Millionen Euro Bußgeld zahlen. Das habe die Brüsseler EU-Kommission entschieden. Die Gesellschaft bezeichnet die Höhe des Bußgeldes als weit überzogen und erwägt, dagegen Klage beim Europäischen Gericht einzureichen.

Die Nachrichtenagentur dpa nennt als Hintergrund des Brüsseler Entscheids geheime Absprachen zwischen SGL, der ebenfalls deutschen Schunk GmbH und fünf weiteren beteiligten Unternehmen auf dem Markt für elektrotechnische und mechanische Kohlenstoff- und Grafitprodukte.

SGL Carbon AG: ISIN DE0007235301 / WKN 723530
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x