31.05.02

31.5.2002: farmatic ag meldet 2,7 Millionen operativen Verlust im ersten Quartal

Die farmatic biotech energy ag (WKN 605192), Nortorf, hat im ersten Quartal 2002 einen operativen Verlust von 2,7 Mio. Euro erwirtschaftet. Die Umsatzerlöse hätten sich auf 6,5 Mio. Euro belaufen (Vorjahresquartal: 5,8 Mio Euro). Wie das, auf dem Gebiet Biogaserzeugung tätige und am Frankfurter Neuen Markt notierte, Unternehmen in einer Pflichtmitteilung weiter berichtet, trug der Geschäftsbereich Biokraftwerkstechnologie mit 5,5 Mio. Euro (Vorjahresquartal: 5,5 Mio. Euro) zum Gesamtumsatz bei. Die restlichen Umsatzerlöse stammten aus dem Geschäftsbereich Abwassertechnologie, so farmatic.

Zum Hintergrund der schlechten Zahlen hieß es: Die Errichtung von Biogasanlagen und biologischen Abwasserreinigungsanlagen sei im ersten Quartal des Jahres durch die ungünstigen Witterungsverhältnisse beeinflusst worden. Der Hauptumsatz der farmatic ag falle außerdem regelmäßig in der zweiten Hälfte des Jahres an.

Das Nortorfer Unternehmen zählt nach eigenen Angaben zu den führenden Firmen auf dem Gebiet der industriellen Umwandlung von Biomasse in Biogas zur Erzeugung regenerativer Energie. Im Geschäftsbereich Biokraftwerkstechnologie liege der Tätigkeitsschwerpunkt auf der Entwicklung, Planung und Errichtung mittlerer und großer industriell betriebener Biokraftwerke, die teilweise (mit-)betrieben würden. Der Geschäftsbereich Abwassertechnologie umfasse die Entwicklung, Planung und Errichtung von biologischen Abwasserreinigungsanlagen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x