Nachhaltige Aktien, Meldungen

31.7.2006: Umweltaktien-Wochenrückblick: Aktuelle Sarasin-Studie: Nachhaltigkeit von Biokraftstoffen auf dem Prüfstand - über acht Millionen Schweizer Franken Gewinn für New Value AG - Deutsche Windindustrie steigert Wertschöpfung, Ex

Deutlich zulegen konnte in der vergangenen Börsenwoche der Deutsche Aktienindex: Er stieg bis zum Freitagabend um 4,7 Prozent auf 5.705 Punkte. Auch der japanische Nikkei-Index verbesserte sich (4,3 Prozent auf 15.343 Punkte), ebenso der US-amerikanische Dow-Jones-Index (3,2 Prozent auf 11.216 Punkte). Kupfer stieg kräftig im Preis auf 7.695 US-Dollar pro Tonne (plus 7,1 Prozent), Rohöl notierte mit 73,50 US-Dollar pro Barrel zum Wochenschluss leicht schwächer (Sorte "Brent Crude Oil", minus 0,7 Prozent). Die letzte Quotierung des Euro lag am Freitagabend bei 1,28 US-Dollar (Wochenplus 0,5 Prozent).

Erneuerbare Energien haben im Jahr 2004 insgesamt 17 Prozent der weltweiten Primärenergiemenge geliefert. Dies geht aus dem jetzt veröffentlichten Globalen Statusbericht 2005 Erneuerbare Energien des Renewable Energy Policy Network (REN21) hervor. Bei der Stromerzeugung liegt der Anteil der Erneuerbaren Energien dem Bericht zufolge mit 160 Gigawatt bei etwa vier Prozent. Wachstumsstärkste Energietechnologie sei die netzgekoppelte Photovoltaik mit einer jährlichen Zuwachsrate bei der installierten Leistung von 60 Prozent zwischen 2000 und 2004. Bei der Windenergie lag der Kapazitätszuwachs demnach bei 28 Prozent pro Jahr. 2004 wurden weltweit umgerechnet rund 24 Milliarden Euro in Erneuerbare Energien investiert. Dem stehen etwa 120 Milliarden Euro Investitionen in konventionelle Energieerzeugung gegenüber.

Die deutsche Windindustrie hat sich nach Angaben des Bundesverbands WindEnergie (BWE) aus Berlin auch 2005 einen hohen Anteil am Weltmarkt gesichert. Die deutsche Wertschöpfung an allen weltweit produzierten Anlagen und Komponenten betrug demnach in 2005 gut vier Milliarden Euro gegenüber 3,1 Milliarden Euro 2004. Weltweit hatte die deutsche Wertschöpfung 2005 einen Anteil von rund 38 Prozent. Die Exportquote betrug rund 71 Prozent gegenüber 59 Prozent 2004. Der Inlandsmarkt hat sich laut BWE stabilisiert. Für das Gesamtjahr 2006 rechnet der BWE mit einer neu installierten Leistung in Deutschland zwischen 1600 und 1800 Megawatt.

Der dänische Windkraftanlagenhersteller Vestas Wind Systems A/S hat den Auftrag für einen Offshore-Windpark mit 120 Megawatt Leistung in den Niederlanden erhalten. Wie Vestas mitteilte, sollen zwölf Seemeilen vor der niederländischen Küste 60 Windturbinen vom Typ V80-2.0MW errichtet werden. Auftraggeber sei die Windpark Q7 Holding B.V., ein Gemeinschaftsunternehmen des niederländischen Versorgers Eneco, des Projektentwicklers Econcern BV und der Investmentgesellschaft Energy Investments Holding BV. Zum finanziellen Volumen des Geschäfts machte Vestas keine Angaben.

Die spanische Gamesa hat im ersten Halbjahr 27 Prozent mehr Umsatz erzielt als im Vorjahr. Laut dem Unternehmen geht der Zuwachs auf jetzt 897 Millionen Euro vor allem auf das Windturbinengeschäft zurück. Durch außerordentliche Erlöse aus dem Verkauf von Luftfahrt- und Dienstleistungsaktivitäten stieg der Nettogewinn um 163 Prozent auf 187 Millionen Euro. Die Installation neuer Windkraftanlagen kletterte im Juni mit 200 Megawatt auf einen neuen Monatsrekord.

Wind-Aktien: Kursentwicklung in der vergangenen Woche, sortiert nach Performance:
Firma: Veränderung gegenüber der Vorwoche / Schlusskurs am 28.7.2006 / Schlusskurs am 21.7.2006 (Schlusskurse der Börsenplätze Frankfurt und Berlin-Bremen; alle in Euro)

REpower Systems AG : plus 11,26 % / 52,07 / 46,80
Nordex AG : plus 7,16 % / 11,23 / 10,48
Gamesa Corp. Tecnologica S.A. : plus 3,40 % / 16,72 / 16,17
Plambeck Neue Energien AG : plus 1,40 % / 2,89 / 2,85
Vestas Wind Systems A/S : plus 1,07 % / 20,69 / 20,47
Energiekontor AG : Minus -9,55 % / 3,03 / 3,35


Die Hamburger Conergy AG hat ihre Prognose für das Geschäftsjahr 2006 bestätigt. Wie Vorstand Hans-Martin Rüter jetzt in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa-AFX sagte, seien die Probleme infolge der Verschiebung von Großprojekten überwunden. Conergy erwartet 2006 einen Umsatz von über 800 Millionen Euro und einen Jahresüberschuss von über 40 Millionen Euro. Das Unternehmen sieht sich durch die Übernahme der Riposol Handels GmbH sowie der Suntec Produktion GmbH aus Österreich zu einem führenden Anbieter im Bereich Solarwärme aufsteigen. Zudem baue Conergy damit das Vertriebsnetz in Italien und Frankreich aus, hieß es weiter.

Die Freiburger Solar-Fabrik AG hat den Konzernumsatz im ersten Halbjahr 2006 auf 29,97 Millionen Euro gesteigert. Das sei 46 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, so die Solar-Fabrik. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) habe bei 1,68 Millionen Euro gelegen und sei damit das beste Halbjahresergebnis der Firmengeschichte, hieß es. Die Solar-Fabrik widersprach Medienberichten, denen zufolge sich die Nachfrage nach Solartechnologie abgeschwächt hat. Vielmehr sehen die Freiburger eindeutige Anzeichen für ein weiteres Anziehen des deutschen Marktes im zweiten Halbjahr. Entsprechend gibt das Unternehmen einen positiven Ausblick für Umsatz und Ergebnis: die EBIT-Prognose von vier Millionen Euro für das Gesamtjahr solle deutlich übertroffen werden, hieß es.

Der US-amerikanische MEMC Electronic Materials, Inc. wird die chinesische Suntech Power Holdings Co., Ltd. mit Solarwafern beliefern. Wie der Waferhersteller mit Sitz in St. Peter im Bundesstaat Missouri mitteilte, wurde ein entsprechender Vertrag über zehn Jahre mit einem Volumen von fünf bis sechs Milliarden US-Dollar geschlossen. Die ersten Lieferungen sind für das erste Quartal 2007 vorgesehen.

Das US-amerikanische Solar-Unternehmen Evergreen Solar Inc. hat den Umsatz im zweiten Quartal 2006 mehr als verdoppelt. Wie das Unternehmen mit Sitz in Malboro im US-Bundesstaat Massachusetts berichtete, stiegen die Erlöse von 10,7 Millionen US-Dollar im Vorjahreszeitraum 2005 auf 22,4 Millionen Dollar. Gleichzeitig wuchs der Verlust von 4,5 auf 7,5 Millionen Dollar. Nach Angaben von Evergreen Solar liegt der Produktionsstart der Fabrik "EverQ" im Plan, Ende des dritten Quartals soll dort die volle Produktionskapazität erreicht werden.

Die ErSol Solar Energy AG hat mit der SolarWorld-Tochter Deutsche Solar AG die Lieferung von multikristallinen Silizium-Wafern vereinbart. Wie ErSol meldete, gilt der Kontrakt ab 2009 und wird ErSol über zehn Jahre eine zusätzliche Produktionsmenge von mindestens 100 Megawatt peak (MWp) ermöglichen. Der Preis für die Siliziumscheiben sei für die gesamte Vertragslaufzeit fest vereinbart.

Solar-Aktien: Entwicklung in der vergangenen Woche, sortiert nach Performance:
Firma: Veränderung gegenüber der Vorwoche / Schlusskurs am 28.7.2006 / Schlusskurs am 21.7.2006 (Schlusskurse der Börsenplätze Frankfurt und Berlin-Bremen; alle in Euro)

SolarWorld AG : plus 11,76 % / 43,06 / 38,53
ErSol Solar Energy AG : plus 10,04 % / 46,82 / 42,55
Solar-Fabrik AG : plus 8,24 % / 10,77 / 9,95
Solco Ltd. : plus 7,53 % / 0,10 / 0,09
Suntech Power Holdings Co. Ltd. : plus 7,49 % / 19,67 / 18,30
Epod International Inc. : plus 6,67 % / 0,16 / 0,15
Solar Millennium AG : plus 5,96 % / 16,90 / 15,95
Conergy AG : plus 5,76 % / 42,40 / 40,09
Solon AG : plus 4,39 % / 30,17 / 28,90
Dyesol Ltd. : plus 3,03 % / 0,34 / 0,33
Q-Cells AG : plus 2,63 % / 56,90 / 55,44
Phönix SonnenStrom AG : plus 2,04 % / 18,99 / 18,61
Carmanah Technologies Corp. : plus 1,27 % / 2,40 / 2,37
Solar Integrated Inc. : % / n.a. / n.a.
Solar Night Inds. Inc. : % / n.a. / n.a.
3S Swiss Solar Systems AG : minus -0,67 % / 2,96 / 2,98
Sunways AG : minus -1,21 % / 9,80 / 9,92
Daystar Technologies Inc. : minus -1,41 % / 6,99 / 7,09
Renewable Energy Corporation ASA : minus -1,71 % / 10,37 / 10,55
Solarparc AG : minus -2,92 % / 8,30 / 8,55
Roth & Rau AG : minus -4,22 % / 28,80 / 30,07
Solar 2 AG : minus -5,24 % / 2,35 / 2,48
Reinecke & Pohl Sun Energy AG : minus -5,49 % / 13,95 / 14,76
Arise Technology Corp. : minus -6,45 % / 0,29 / 0,31
S.A.G. Solarstrom AG : minus -8,72 % / 3,14 / 3,44
Evergreen Solar Inc. : minus -16,35 % / 7,37 / 8,81


Auch aus Pflanzen gewonnene Diesel- und Ethanol-Kraftstoffe können Mensch und Umwelt belasten. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie der Schweizer Bank Sarasin zur Nachhaltigkeit von Biokraftstoffen. Aus Sicht der Bank mit Sitz in Basel sind zwei der populärsten Biokraftstoffe - Biodiesel und Bioethanol - nicht immer so ökologisch und sozial verträglich, wie ihr Name vermuten lässt. Gerade billige Soja- und Palmölimporte aus Entwicklungs- und Schwellenländern wiesen teils erhebliche Risiken auf. Die Bank Sarasin hat daher bei ihrer Nachhaltigkeitsanalyse im Rahmen der Studie insbesondere optimierte Pflanzensorten und neue Technologien zur effektiveren Herstellung von Biokraftstoffen der zweiten Generation positiv bewertet.

Im Zuge ihres geplanten Börsengangs (IPO) am Londoner Alternative Investment Market (AIM) hat die chinesische Firma ReneSola 50 Millionen US-Dollar eingenommen. Das berichtete die Zeitung Financial Times. Das Unternehmen bereitet den Angaben zufolge Wafer aus der Halbleiterproduktion für die Herstellung von Solarmodulen auf und will seine Kapazität deutlich ausbauen. Der Umsatz solle sich im nächsten Jahr verdreifachen, so ReneSola laut dem Blatt. Nach Angaben der Financial Times wurden beim IPO 33 Prozent der Anteile abgegeben. Nachfragen von ECOreporter.de ergaben, dass die Aktien der Gesellschaft derzeit noch nicht an den Börsen gehandelt werden. Die Aufnahme der Notierung am AIM Markt sei für den 8. August vorgesehen, teilte der Londoner Broker Westhouse Securities mit.

Die US-amerikanische SatCon Technology Corp. aus Boston hat Lieferaufträge für Wechselrichter im Volumen von über einer Million US-Dollar erhalten. Auftraggeber sei der Brennstoffzellenhersteller FuelCell Energy, der die Wechselrichter für Brennstoffzellenkraftwerke der Sub-Megawatt und Megawattklasse benötige, berichtete SatCon.

Zu einem nicht genannten Kaufpreis hat Iberdrola die 70-Prozent- Mehrheit an dem griechischen Grünstromproduzenten Korinthos Power übernommen. Die übrigen Anteile verbleiben beim vorherigen Alleinbesitzer, dem Mineralölkonzern Motor Oil Hellas.

Die insolventen Schweizer Forstunternehmen Prime Forestry Group AG und Prime Forestry Switzerland AG haben eine Nachfolgegesellschaft. Die Forests for Friends AG mit Sitz in Affoltern hat eigenen Angaben zufolge die mittelamerikanische Tochter der Prime Forestry, Prime Forestry Panama S.A., aus der Konkursmasse gekauft und die Teak-Plantagen in Panama übernommen.

Die CCR Logistics Systems AG aus dem bayerischen Dornach hat im Auftrag der deutschen Lampenindustrie ein Sammelstellen-Netzwerk für Altlampen aufgebaut. Wie das Unternehmen mitteilte, werden an den Sammelstellen seit dem 1. Juli Altlampen von Gewerbetreibenden kostenlos und uneingeschränkt entgegengenommen und der Verwertung zugeführt. CCR sehe das Projekt mit Blick auf andere europäische Märkte als wichtige Referenz, hieß es.

Die New Value AG hat im Geschäftsjahr 2005/2006 eigenen Angaben zufolge per 31. März einen Reingewinn von 8,04 Millionen Schweizer Franken erzielt. Im Vorjahr hatte die Private-Equity-Investmentgesellschaft mit Sitz in Zürich noch einen Verlust von minus 2,24 Millionen Franken ausgewiesen. Wie es weiter hieß, stieg das Eigenkapital von 25,8 Millionen auf 38,7 Millionen Franken. Die derzeit vorhandenen neuen Mittel wollen die Schweizer vor allem in neue, kleine und mittelgroße Wachstumsunternehmen investieren.

Sonstige Nachhaltige Aktien: Entwicklung in der vergangenen Woche, alphabetisch geordnet:
Firma: Veränderung gegenüber der Vorwoche / Schlusskurs am 28.7.2006 / Schlusskurs am 21.7.2006 (Schlusskurse der Börsenplätze Frankfurt und Berlin-Bremen; alle in Euro)

a.i.s. AG : minus -6,06 % / 0,31 / 0,33
Agor AG : minus -1,82 % / 1,62 / 1,65
Agrana AG : minus -0,31 % / 79,35 / 79,60
Aixtron AG : plus 14,90 % / 2,93 / 2,55
Aleo Solar AG : minus -2,81 % / 12,10 / 12,45
Alternative Energy Sources Inc. : minus -8,52 % / 1,61 / 1,76
Archer Daniels Midland Corp. : plus 10,89 % / 34,20 / 30,84
Asia Water SD Ltd. : plus 2,70 % / 0,38 / 0,37
ATS Automation Tooling System Inc. : plus 1,66 % / 6,73 / 6,62
Bio Solutions MFG Inc. : minus -13,64 % / 0,19 / 0,22
Biopetrol Industries AG : plus 11,25 % / 8,01 / 7,20
Birkert AG : minus -2,35 % / 2,08 / 2,13
Bodisen Biotech Inc. : plus 5,58 % / 10,40 / 9,85
Boiron S.A. : minus -3,26 % / 14,52 / 15,01
BWT Best Water Technology AG : plus 1,80 % / 30,00 / 29,47
C. Bechstein AG : minus -0,50 % / 7,96 / 8,00
Calpine Corp. : minus -3,03 % / 0,32 / 0,33
CCR Logistics Systems AG : plus 6,61 % / 6,77 / 6,35
Ceco Environmental Corp. : plus 13,11 % / 6,47 / 5,72
China Water Affairs Ltd. : minus -14,29 % / 0,18 / 0,21
CWT Christ Water Technology : minus -2,59 % / 13,15 / 13,50
Creaton AG : plus 0,20 % / 25,06 / 25,01
Empresa Nacional de Electricidad SA (Endesa) : plus 10,81 % / 26,76 / 24,15
Engergy Conversion Devices Inc. : minus -1,87 % / 25,77 / 26,26
Enro AG : minus -6,49 % / 7,20 / 7,70
EOP Biodiesel AG : plus 3,21 % / 11,59 / 11,23
FuelCell Energy Inc. : minus -1,01 % / 6,83 / 6,90
Gea Group AG : plus 9,84 % / 12,50 / 11,38
Geberit AG : plus 3,99 % / 871,98 / 838,49
Green Energy Ressources Inc. : % / n.a. / n.a.
Green Plains Renew. En. Inc. : plus 0,53 % / 24,70 / 24,57
Hain Celestial Group Inc. : minus -12,97 % / 17,31 / 19,89
Hydrogenics Corp. : plus 13,29 % / 1,62 / 1,43
Hydrotec Gesellschaft für Wassertechnik AG : plus 0,57 % / 5,28 / 5,25
Iberdrola SA : plus 7,69 % / 28,00 / 26,00
Ifco Systems N.V. : plus 1,80 % / 9,62 / 9,45
init innovation in traffic systems AG : plus 10,19 % / 6,92 / 6,28
Interface Inc. : plus 12,86 % / 9,39 / 8,32
Interseroh AG : plus 2,07 % / 29,60 / 29,00
Kadant Inc. : minus -0,13 % / 15,55 / 15,57
Masterflex AG : minus -1,68 % / 23,95 / 24,36
Mayr-Melnhof Karton AG : plus 1,00 % / 130,19 / 128,90
Mifa Mitteldeutsche Fahrradwerke AG : plus 1,79 % / 3,98 / 3,91
New Value AG : minus -0,57 % / 10,39 / 10,45
Ocean Power Technologies Inc. : 0,00 % / 1,10 / 1,10
Ormat Technologies Inc. : minus -1,33 % / 26,76 / 27,12
Pacific Ethanol Inc. : minus -6,52 % / 14,20 / 15,19
Plug Power Inc. : minus -5,63 % / 3,02 / 3,20
Precious Woods Holding AG : minus -2,35 % / 61,00 / 62,47
PVA TePla AG : plus 6,24 % / 4,60 / 4,33
Quantum Fuel Syst. Tech. Worldw : plus 6,38 % / 2,50 / 2,35
Regenbogen AG : minus -5,66 % / 5,00 / 5,30
Renewable Energy Plc. LS Holdings : minus -9,09 % / 0,50 / 0,55
Satcon Tech. Corp. : % / 1,03 / n.a.
Schmack Biogas AG : minus -2,31 % / 35,90 / 36,75
SPDG Technologies Plc. : minus -10,00 % / 0,09 / 0,10
SunOpta Inc. : plus 1,47 % / 6,90 / 6,80
Sustainable Energy Ltd. : plus 10,00 % / 0,11 / 0,10
Tomra Systems ASA : plus 5,78 % / 5,31 / 5,02
Triodos Groenfonds N.V. : minus -0,09 % / 56,29 / 56,34
UmweltBank AG : plus 0,11 % / 17,86 / 17,84
Unit Energy Europe : plus 7,84 % / 1,10 / 1,02
United Natural Foods Inc. : plus 0,41 % / 24,30 / 24,20
Verasun Energy Corp. : minus -0,36 % / 19,35 / 19,42
versiko AG : minus -6,63 % / 8,87 / 9,50
Wessanen N.V. : plus 0,89 % / 11,30 / 11,20
Western GeoPower Corp. : minus -8,46 % / 0,12 / 0,13
Whole Foods Market Inc. : minus -1,48 % / 44,60 / 45,27
Wild Oats Markets Inc. : minus -0,42 % / 14,21 / 14,27
Worldwater & Power Corp. : minus -5,00 % / 0,19 / 0,20
Xcel Energy Inc. : plus 0,98 % / 15,53 / 15,38
Xethanol Corp. : minus -5,06 % / 6,00 / 6,32

Bilder: Getriebeteil einer Windkraftanlage in der Produktion der REpower Systems AG in Husum; Sitz der Solar-Fabrik AG in Freiburg; Photovoltaikanlage der Iberdrola SA bei Madrid / Quelle: Unternehmen


Dieser Umweltaktien-Wochenrückblick erscheint mit freundlicher Unterstützung der UmweltBank.
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x