31.08.04 Erneuerbare Energie

31.8.2004: China: 100 Milliarden Euro für neue Kraftwerke - mehr erneuerbare Energie

Die Regierung der Volksrepublik China will beim Ausbau der Energieversorgung mehr erneuerbare Energieträger einsetzen. Laut einer Meldung der Nachrichtenagentur Dow Jones-VWD sollen in dem Land 100 Milliarden Euro für neue Kraftwerke investiert werden. Besonders die Wasserkraft sei aus Sicht der Chinesen interessant, heißt es.

Das Engagement der Volksrepublik im Bereich der Wasserkraft ist jedoch nicht unumstritten: Der "Drei Schluchten" Staudamm mit dem China seit April 2003 den Yangtze Fluss aufstaut gilt als größter Staudamm der Welt. Über 600.000 Menschen wurden für das Projekt umgesiedelt, insgesamt müssen bis 2008 bis zu zwei Millionen Menschen ihre Häuser verlassen. Gegen das Projekt, an dessen Finanzierung und Umsetzung neben deutschen Unternehmen auch die Kreditanstalt für Wiederaufbau KfW beteiligt ist, richtet sich die Kritik von Umwelt- und Naturschutzorganisationen in der ganzen Welt (siehe auch ECOreporter.de vom 21. Mai 2004 ).
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x