03.03.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

3.3.2006: Energiedienst Holding AG will Millionen steuerfrei ausschütten - Sprecher gegenüber ECOreporter.de: Interessen des Großaktionärs

Der börsennotierte Stromversorger Energiedienst Holding AG aus Laufenburg will seinen Aktionären steuerfrei 35 Millionen Schweizer Franken (CHF) ausschütten (22,38 Millionen Euro). Laut einer Meldung der Tochter der EnBW Energie Baden-Württemberg AG sollen die Aktionäre auf der Hauptversammlung der Gesellschaft am 24. März 2006 in Laufenburg über eine Kapitalherabsetzung und Nennwertrückzahlung entscheiden. Durch die Reduktion des Nennwertes pro Namenaktie von 50 CHF um 14 CHF auf neu 36 CHF solle das Aktienkapital von 126.000.000 CHF um 35.280.000 CHF auf neu 90.720.000 CHF herabgesetzt werden, so die Meldung. Den Reduktionsbetrag des Nennwertes pro Namenaktie will das Unternehmen bar an die Aktionäre auszahlen.

Christian Bersier, Leiter Finanzen und Administration bei der Energiedienst Holding AG, erklärt gegenüber ECOreporter.de: "Der Hauptgrund für dieses Verfahren ist die steuerliche Behandlung, das liegt im Interesse unseres Großaktionärs. Die Nennwertrückzahlung ist zumindest für Unternehmen in Deutschand und Schweizer Aktionäre steuerbefreit." Die Laufenburger wollen 14 CHF pro Aktie ausschütten, bei 2,5 Millionen Anteilscheinen errechnet sich daraus eine Zahlung von 35 Millionen CHF. Nach Angaben von Bersier entspricht dies einem Anteil von 40 Prozent des Jahresgewinns der Gesellschaft..

Energiedienst Holding AG: ISIN CH0015738708 / WKN 255455

Bild: Wasserkraftwerk Albbruck der Energiedienst Holding AG / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x