03.04.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

3.4.2006: Freddie Mac weiter mit Problemen bei der Bilanz - Jahresbericht 2005 um Monate verschoben

Der amerikanische Hypothekenfinanzierer Freddie Mac hat den angekündigten Termin für die Vorlage des letzten Quartalsberichts 2005 und des Jahresberichts von Ende März auf Mai verschoben. Das berichten verschiedene US-Medien. Das Unternehmen hofft, dann einen Gewinn in Höhe von 2,5 Milliarden Dollar melden zu können. 2004 lag der Wert bei 2,9 Milliarden Dollar. Analysten von Friedmann Billing Ramsey stuften den Medienberichten zufolge die Freddie-Mac-Aktien herab in die Kategorie "market perform". Die Erwartungen der Wall Street seien nicht erfüllt worden, während das Unternehmen mit geringen Gewinnmargen, anhaltenden Buchführungsschwierigkeiten und hohen Kosten zu kämpfen habe.

Freddie Mac hat offenbar weiter große Probleme, den Buchführungs-Anforderungen nachzukommen. Kürzlich war nach nicht einmal drei Jahren Amtszeit der Finanzchef Martin Baumann zurückgetreten. Nachdem der Konzern im Herbst 2003 wegen Bilanzunregelmäßigkeiten aufgefallen war, musste er auch im November 2005 eine Korrektur seines Jahresgewinns bekannt geben. Aufgrund veralteter Computersysteme sei der Nettogewinn der ersten beiden Quartale 2005 um 220 Millionen US-Dollar zu hoch angegeben worden (wir berichteten: ECOreporter.de-Beitrag vom 9. November 2005).

Richard Syron, Vorstandsvorsitzender von Freddie Mac, kündigte Verbesserungen im Controlling- und Finanzwesen an.

Freddie Mac (Federal Home Bancorp): ISIN US3134003017 / WKN 876872
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x