03.04.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

3.4.2006: Schmack Biogas bestätigt Börsengang-Gerüchte

Das bayrische Unternehmen Schmack Biogas, Hersteller von Biogaskraftwerken, geht an die Börse. Wie die Süddeutsche Zeitung meldet, bestätigte Vorstand Ulrich Schmack entsprechende Gerüchte (wir berichteten: ECOreporter.de-Beitrag vom 21. März). Als Konsortialführer solle die Hypovereinsbank fungieren. Die 1995 gegründete Firma setzte nach eigenen Angaben 2005 mehr als 30 Millionen Euro um. Ziel sei die Finanzierung weiterer Biogasanlagen, um eine Gesamtstromkapazität von 50 Megawatt zu erreichen. Ab dieser Größe könne ein Unternehmen seinen Strom über die Leipziger Strombörse anbieten. Für den Aufbau eines entsprechenden Anlagenparks seien Investitionen von rund 175 Millionen Euro erforderlich.

Zurzeit liegen die Firmenanteile zu je einem Drittel in Händen der Familie Schmack, der Familie des zweiten Vorstands Herbert Abel und bei Finanzinvestoren wie Umweltbank oder SAM.

Bildhinweis: Anlage der Schmack Biogas / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x