Nachhaltige Aktien, Meldungen

3.4.2008: Aktien-News: Roth & Rau AG bestätigt vorläufige Zahlen für 2007 – optimistischer Ausblick, Kursrückgang

Die Roth & Rau AG, Ausrüster für die Solarbranche mit Sitz in Hohenstein-Ernstthal, hat ihre vorläufigen Zahlen für 2007 bestätigt. (Lesen Sie dazu auch unsere Meldung vom 27. Februar: “Solarausrüster Roth & Rau AG vervierfacht den Gewinn in 2007“.) Bei der Vorlage seines Geschäftsberichts meldete das Unternehmen nun noch, dass der Geschäftsbereich Photovoltaik mit 137,4 Millionen Euro zu der deutlichen Umsatzsteigerung des letzten Jahres beigetragen habe. Dr. Dietmar Roth, Vorstandsvorsitzender der Roth & Rau AG, erklärte: „Unsere Kunden haben verstärkt hohe Produktionskapazitäten für große Zellfabriken sowie Komplettlösungen für die vollautomatisierte Fertigung kristalliner Silizium-Solarzellen nachgefragt.“ Der Segmentumsatz habe sich um 279,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verbessert. Der Anteil am Gesamtumsatz entsprechend um 9,4 Prozentpunkte auf 94,0 Prozent gestiegen (2006: 84,6 Prozent). Wachstumstreiber sei dabei insbesondere der Nachfrageanstieg innerhalb der Photovoltaik-Branche gewesen, hieß es. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) des Geschäftsbereichs Photovoltaik stieg demnach um 208,5 Prozent auf 13,245 Millionen Euro.

Der zweite Geschäftsbereich Plasma- und Ionenstrahltechnologie, konnte den Angaben zufolge ebenfalls eine erfreuliche Umsatzsteigerung von 33,5 Prozent verzeichnen. Das EBIT der Sparte wuchs um 242,6 Prozent auf 579.000 Euro.

Wie Roth & Rau weiter berichteten, belief sich der Exportanteil des Umsatzes in 2007 auf 59,0 Prozent, nach 74,9 Prozent im Vorjahr. Aufgrund der hohen Auftragseingänge aus dem Ausland werde sich dieses Verhältnis im Jahr 2008 voraussichtlich wieder umkehren.

Die dynamische Entwicklung des vergangenen Jahres habe sich auch Anfang 2008 fortgesetzt, so die Meldung. In den ersten beiden Monaten 2008 seien bereits Aufträge in Höhe von 53,8 Millionen Euro eingegangen. Der Vorstand bestätigte seine Umsatzprognose von mindestens 235 Millionen Euro für das Geschäftsjahr 2008.

Aktien der Roth & Rau gaben in Frankfurt am Morgen um 3,89 Prozent nach auf zuletzt 129,39 Euro (10:22 Uhr). Der bisherige Höchstkurs lag bei 260 Euro am 16. November 2007. Beim Börsengang im Mai 2006 kosteten die Anteilscheine 36 Euro.

Roth & Rau AG: WKN A0JCZ5 / ISIN DE000A0JCZ51
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x