03.06.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

3.6.2004: Keine Angst vor feindlicher Übernahme - REpower-Vorstand Vahrenholt zum Wechsel in der Aktionärsstruktur

Die Hamburger REpower AG rechnet nicht mit der feindlichen Übernahme durch einen Konkurrenten. Das erklärte Fritz Vahrenholt, Vorstandsvorsitzender des Windturbinenbauers, gegenüber vwd-Dow Jones. Die Führung des Unternehmens beteilige sich aktiv an der Suche nach einem neuen Partner für das 15-prozentige Aktienpaket des Ex-Vorstands Denker, so Vahrenholt. Ziel sei es, die Aktien in Hände zu übergeben, die allen Beteiligten nützen.

Er schließe auch eine Zwischenlösung nicht aus, sagte der REpower-Vorstand laut vwd. Denkbar sei beispielsweise, dass die Anteile bei einer Bank "geparkt" würden. Von einem zukünftigen strategischen Partner erwarte er internationale Erfahrung und Kapitalkraft von einem Finanzinvestor die Unterstützung der Strategie des Vorstandes.

REpower Systems AG: ISIN DE0006177033 / WKN 617703

Bildhinweise: Montage einer REpower-Turbine / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x