03.07.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

3.7.2007: Aktien-News: Conergy-Tochter Epuron stellt Finanzierung für Photovoltaikprojekte sicher

Die Conergy-Tochter Epuron GmbH hat die Rahmenfinanzierung für Photovoltaikprojekte in Höhe von 105 Millionen Euro vereinbart. Das Unternehmen mit Sitz in Hamburg berichtete, mit einer deutschen Großbank sei ein entsprechender Vertrag unterzeichnet worden. Die Vereinbarung ermögliche den Bau von Solarkraftwerken mit einer Gesamtleistung von bis zu 28 Megawatt. Im November vergangenen Jahres hatte Epuron laut der Meldung in Madrid die Rahmenfinanzierung spanischer Photovoltaikprojekte in Höhe von 394 Millionen Euro vereinbart.

Bis Ende 2007 will Epuron in Deutschland dem Bericht zufolge Solarparks mit einer Gesamtleistung von mindestens 15 Megawatt realisieren. Das entsprechende Modulkontingent sei bereits reserviert. Etwa die Hälfte der finanzierten Projekte sei bereits fertig gestellt oder befinde sich im Bau, weitere Standorte in Süddeutschland seien in der fortgeschrittenen Planung. Darüber hinaus sei durch den Vertrag die Finanzierung von Projekten mit bis zu drei Megawatt in Italien gewährleistet. Davon würden Teilprojekte mit einem Umfang von rund einem Megawatt bereits realisiert.

„Der abgeschlossene Kreditrahmen ermöglicht uns die zügige Umsetzung unserer Projekte und ist somit entscheidend für das Erreichen unserer Wachstumsziele“, erklärt Joachim Müller, Geschäftsführer bei Epuron und unter anderem für die Projektfinanzierung verantwortlich.

Wie das Unternehmen weiter mitteilt, projektiert es aktuell weltweit Photovoltaikprojekte mit rund 110 Megawatt Leistung. Es würden sowohl kristalline Zellen als auch Dünnschichtmodule eingesetzt. Die Dünnschichtmodule würden durch langfristige Verträge gesichert. Kristalline Module werde Epuron ab der zweiten Jahreshälfte 2007 aus dem neuen Werk der Conergy AG in Frankfurt (Oder) beziehen.

Conergy AG: ISIN DE0006040025 / WKN 604002
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x