03.08.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

3.8.2007: Aktien-News: US-Kaffeeröster legt starke Zahlen vor - dennoch Analystenskepsis

Mit starken Geschäftszahlen beendete der US-amerikanische Biokaffeeröster Green Mountain Coffee Raosters sein drittes Geschäftsquartal zum 1.Juli. Wie das Unternehmen berichtet, stieg der Umsatz im Vergleich zum gleichen Vorjahreszeitraum von 47,8 auf 82,4 Millionen Dollar. Der Bruttogewinn verbesserte sich demnach von 17,7 auf 34,1 Millionen Dollar, der operative Gewinn stieg von 4,58 auf 7,35 Millionen Dollar. Der Nettogewinn pro Aktie verdoppelte sich annähernd von 0,08 auf 0,15 Dollar.

Für das Gesamtjahr rechnet das Unternehmen mit einem Umsatzwachstum zwischen 47 und 50 Prozent, wobei es davon ausgeht, das obere Ende der Spanne zu erreichen.

Wie aus Medienberichten hervorgeht, wurden die Zahlen dennoch in Analystenkreisen nicht durchweg positiv aufgenommen. Es gebe Anzeichen dafür, dass das schnelle Wachstum teuerer werde als vorgesehen.

Die Aktie ging gestern mit einem deutlichen Minus von 11,26 Prozent mit 27,11 Dollar aus dem Handel. Zum 30. Juli hatte das Unternehmen einen Aktiensplit im Verhältnis 1:3 durchgeführt und so die Aktie optisch verbilligt.

Als die Aktie des US-amerikanischen Rösters von Bio-Kaffee, Green Mountain Coffee Roasters, im Herbst letzten Jahres von ECOreporter.de zum Kauf empfohlen wurde, kostete sie an der Börse Berlin-Bremen nur knapp 30 Euro (nachzulesen im ECOreporter.de-Beitrag vom 12. Oktober ).

Green Mountain Coffee Roasters: ISIN US3931221069 / WKN 887856

Bildhinweis: Green Mountain testet Kaffeesorten. / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x