04.01.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

4.1.2005: S.A.G. Solarstrom AG ?bernimmt Meteocontrol vollst?ndig - Zusammenarbeit mit Kachelmann geht weiter

Die S.A.G. Solarstrom AG hat zum 1. Januar die Meteocontrol GmbH mit Sitz in Augsburg vollst?ndig ?bernommen. Wie der Freiburger Betreiber von Solarkraftwerken am morgen mitteilt, stockte der Konzern seine Beteiligung von 75 auf 100 Prozent auf. Verk?uferin des Anteils sei die schweizerische Meteomedia AG, ein Unternehmen von J?rg Kachelmann. Den Preis, der für das 25-Prozent Paket gezahlt wurde, nennt S.A.G. Solarstrom nicht.

"Mit diesem Schritt bauen wir die Gesch?ftsfelder Anlagenbetrieb, Fern?berwachung, sowie Energie- und Wetterdatenservice weiter aus", erkl?rt Vorstand Doktor Benedikt Ortmann. Bisher sei die Photovoltaikbranche zu stark allein auf den Bau von Photovoltaikanlagen fixiert. F?r zus?tzliche Phantasie sorge insbesondere der Bereich der wettergest?tzten Optimierung des Energieverbrauchs, so die Meldung. Er birgt nach Ansicht der S.A.G. Solarstrom AG ein hohes Wachstumspotential. Mit einem guten Energiedatenmanagement k?nne der Energieverbrauch deutlich gesenkt werden.

Die enge Zusammenarbeit mit Kachelmann werde durch die ?bernahme nicht negativ beeintr?chtigt, hei?t es weiter. Gemeinsam mit dem Wetterexperten war die Meteocontrol Ende 2001 gegr?ndet worden ECOreporter.de berichtete. Die Meteomedia habe der Meteocontrol bereits einen Auftrag für die Belieferung der Produkte Wetterdaten, Wetterauskunft und Wetterprojekte für die n?chsten f?nf Jahre erteilt, berichtet der Solarstromkonzern weiter. Dar?ber hinaus bestehe nach wie vor eine Beteiligung der S.A.G. Solarstrom AG an der Meteomedia. Die Meteocontrol besch?ftigt den Angaben zufolge 20 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von 1,5 Millionen Euro.

S.A.G. Solarstrom AG: ISIN DE0007021008 / WKN 702100

Bild: Photovoltailanlage der S.A.G. Solarstrom AG an einem Gesch?ftshaus in Freiburg / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x