04.01.06 Erneuerbare Energie

4.1.2006: Chinesisches Energieunternehmen will innerhalb von fünf Jahren 1,66 Milliarden Euro in Erneuerbare-Energie-Anlagen investieren

Mindestens 20 Milliarden Yuan, umgerechnet rund 1,66 Milliarden Euro, will ein staatliches chinesisches Energieunternehmen während der nächsten fünf Jahre in Biomasse, Müllaufbereitung und andere Erneuerbare-Energie-Projekte zu investieren. Laut einer offiziellen Verlautbarung entschloss sich die China Energy Conservation Investment Corp. zu den Investitionen, um von dem neuen Erneuerbare-Energien-Gesetz in China zu profitieren. Das Gesetz schreibe Preise zugunsten von nicht-fossilen Energiequellen wie Wind, Wasser und Solarenergie fest, hieß es.

China Energy hat sein Investitonsprogramm den Angaben zufolge mit dem Bau von zwei Windparks und eines Kraftwerks begonnen, das Dampf aus Müll und Abwässern gewinnt. Innerhalb der nächsten fünf Jahre wolle das Unternehmen neun Milliarden Yuan für den laufenden Bau eines Müll-Kraftwerks in Ostchina und die Errichtung von zehn weiteren Anlagen dieser Art in anderen Landesteilen investieren. Weitere neun Milliarden Yuan sollten in die Errichtung von 30 Biomasseprojekten in landwirtschaftlich geprägten Provinzen fließen, hieß es.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x