Nachhaltige Aktien, Meldungen

4.1.2008: Aktien-News: Chinesisches Solarunternehmen schließt Liefervertrag über Solarwafer im Wert von 230 Millionen Dollar

Verträge über die Belieferung mit Solarwafern im Wert von 230 Millionen Dollar hat die chinesische Solarfun Power Holdings Co., Ltd. gemeldet. Der Hersteller von Fotovoltaik-Zellen, -Modulen und Siliziumbarren, vereinbarte demnach mit einem nicht nähere bezeichneten „koreanischen Großkonzern“ drei Verträge über den Verkauf und die Anlieferung von Solarwafern. Laut den Vereinbarungen wird Solarfun eine vorher festgelegte Anzahl von Wafern erhalten, beginnend im Januar 2008. Bis 2011 sollten die Lieferungen ein Volumen von mehr als 30 Megawatt (MW) pro Jahr erreichen. Die Preise seien während der Vertragsdauer mit einer degressiven Preisstruktur festgelegt. Das koreanische Unternehmen werde zudem die Möglichkeit haben, ab 2009 einen bestimmten Prozentsatz der Wafer als Module zurückzukaufen.

Lu Yonghua, Vorstandsvorsitzender von Solarfun, sagt: „Dieser Vertrag wird ein Schlüsselfaktor beim Erfüllen unserer unmittelbaren Wachstumsziele sein (360 MW Produktionskapazität bis Mitte 2008).“

Gleichzeitig meldete Solarfun die Berufung von Henricus Johannes Petrus „Harold“ Hoskens zum CEO. Seine Amtszeit werde am 25. Februar 2008 beginnen und sei zunächst auf drei Jahren ausgelegt. Hoskens sei bisher stellvertretender CEO bei dem taiwanesischen Unternehmen TPO Displays Corporation gewesen.

Die Solarfun-Aktie verlor in Frankfurt am morgen 5,27 Prozent auf 24,99 Euro (9:01 Uhr).

Solarfun Power Holdings Co. Ltd.: ISIN US83415U1088 / WKN A0LGDE
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x