04.12.03 Nachhaltige Aktien , Meldungen

4.12.2003: Italien im Aufwind - Rund 14 Cent zahlt der italienische Staat pro Kilowattstunde Windstrom

In Italien liegt die durchschnittliche Vergütung von Windstrom bei rund 14 Cent pro Kilowattstunde. Das berichtet die target GmbH, Hannover, in einer Pressemitteilung zu ihrer Länderstudie Windkraft Italien. Der italienische Windstrommarkt zeichne sich durch eine hohe Transparenz aus, heißt es. Dazu führten relativ schnelle Baugenehmigungen auf dem Festland, Stromabnahmeverträge für einen Zeitraum von bis zu acht Jahren sowie lokale Banken, die Windparkprojekte positiv beurteilten. Das Vergütungssystem basiere auf einer Grundvergütung zuzüglich eines Anteils, der aus dem Handel mit "Grünen Zertifikaten" gespeist werde. Im Jahr 2002 wurden den Angaben zufolge 32.427 Zertifikate im Wert von rund 270 Millionen Euro gehandelt.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x