04.04.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

4.4.2006: Schlag und Gegenschlag - Das Ringen um Endesa wird härter

Im Ringen um Übernahme des spanischen Energiekonzerns Empresa Nacional de Electricidad SA (Endesa) wird nun mit harten Bandagen gekämpft. Vor kurzem hatte die Führung des Unternehmens einen kleinen juristischen Erfolg errungen, als ein Madrider Gericht hat das feindliche Übernahmeangebot der Gas Natural SDG vorübergehend aussetzte. Endesa hatte geklagt, die Offerte verletze Wettbewerbsrecht der EU. Der Energiekonzern wirft dem Gasunternehmen vor, mit seinem Wettbewerber Iberdrola SA widerrechtlich geheime Absprachen getroffen zu haben. Medienberichten zufolge ist Iberdrola bereit, Gas Natural 7 bis 9 Milliarden Euro für bestimmte Aktiva in Spanien, Italien, Frankreich und Lateinamerika zu überweisen.

Im Gegenzug hat jetzt laut einer Agenturmeldung Gas Natural Beschwerde bei den spanischen Wettbewerbshütern und der Börsenaufsicht eingereicht. Der Vorwurf: Endesa habe der deutschen E.on AG "privilegierte Informationen" gegeben und somit Einfluss auf deren Übernahmeangebot genommen, das jenes der Gas Natural übertrifft. Darüber hinaus soll Endesa eine Bürgschaft von 1 Milliarde Euro hinterlegen, um mögliche Schadenersatzforderungen von Gas Natural oder Iberdrola wegen der gerichtlich verfügten Aussetzung der Offerte zu decken.

Iberdrola SA: ISIN ES0144580018 / WKN 851357
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x