Nachhaltige Aktien, Meldungen

4.4.2008: Aktien-News: Medienunternehmen will Wandelanleihe auflegen – endgültige Geschäftszahlen besser als erwartet

Bis zu 650.000 Teilschuldverschreibungen im Nennbetrag von je einem Euro will die Berliner Janosch film & medien AG auflegen. Wie das Unternehmen bekannt gab, erfolgt die Emission gegen Bareinlage unter Ausnutzung des bedingten Kapitals mit einem Bezugsrecht für die Aktionäre im Verhältnis 1,5:1. Die Hauptaktionärin VEM Aktienbank AG garantiere bis zu 400.000 Teilschuldverschreibungen, die weder im Rahmen dieses Bezugsangebots bezogen werden noch anderweitig platziert werden, zum Ausgabepreis von 1,00 Eueo je Stück zu zeichnen.

Die Wandelanleihe wird demnach mit 5,25 Prozent verzinst und hat eine Laufzeit bis 2012. Die Janosch AG verbessere durch die Emission ihre Finanzierungsstruktur und erhalte zusätzliche Mittel für Marketingaktivitäten anlässlich des 30jährigen Jubiläums ihrer Figur „Tigerente“.

Wie das Unternehmen weiter mitteilt, übertreffen die endgültigen Geschäftszahlen die vorab angegebenen Werte. So lag der Jahresüberschuss 2007 bei 347.000 Euro, vorhab hatte Janosch 320.000 Euro gemeldet (ECOreporter.de berichtete; Vorjahreswert: 301.000 Euro). Dies entspricht einem Ergebnis pro Aktie von 0,12 Euro.

Janosch film & medien AG: ISIN DE000A0KPNC4 / WKN A0KPNC
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x