04.05.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

4.5.2007: WPD-Tochter Sersa darf Windenergieprojekte mit 94,5 Megawatt Leistung in Spanien bauen

Die WPD-Tochter Sersa hat Projektgenehmigungen für zwei Windparks in Andalusien erhalten. Wie die nicht börsennotierte WPD AG aus Bremen meldet, erteilte das andalusische Industrieministerium Sersa Ende April die "Autorización Administrativa" für den Windpark "Coto de don Lucio" mit einer Leistung von 49,5 Megawatt (MW) sowie den Windpark "La Dehesa" mit einer Leistung von 45 MW. Die beiden Windparks mit zusammen 94,5 MW Leistung liegen den Angaben zufolge in 1.100 m Höhe in einem Ausläufer der Sierra de Baza. Bereits in 2006 habe WPD ein 65 MW-Projekt im nordspanischen Castilla y Leon erfolgreich entwickelt und an einen Investor veräußert, so die Meldung.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x