04.06.03

4.6.2003: Auf Nummer sicher: Neues Altersvorsorgeangebot "oeco-net"

Ein neues Angebot für die private Altersvorsorge hat Josef Wiechers, Versicherungsberater und Chef des Fairsicherungsladens in Münster, auf den Markt gebracht. Bei der oeco-net Versorgung, die Wiechers in Kooperation mit der Schweizerischen Rentenanstalt entwickelt hat, sollen sowohl Umweltgesichtspunkte berücksichtigt als auch ein innovatives Finanzkonzept verfolgt werden. Der erfahrene Finanzexperte, der im Jahr 2000 von der Anlegerzeitschrift "Euro am Sonntag" den Titel "Finanzdienstleister des Jahres" erhielt, will damit eine Marktlücke schließen: Die "oeco-net"-Versorgung investiert in Aktienfonds und festverzinsliche Wertpapiere nach ökologischen, sozialen und ethischen Gesichtspunkten. Besonders interessant sei dabei die hohe Flexibilität, erklärt Wiechers. Die Anleger könnten zwischen drei Anlagestrategien wählen - vom sicheren Vermögensaufbau bis zur spekulativeren Wachstums-Strategie. Je nach Variante setze oeco-net in unterschiedlicher Gewichtung auf ökologische Renten- und Aktienfonds.

Zusätzlich dazu lasse sich die Anlagestrategie jederzeit kostenfrei an die veränderte Marktsituation anpassen, hebt Wiechers hervor. Anleger könnten zur Absicherung ihrer Kursgewinne in guten Börsenzeiten vom spekulativen Aktienportfolio zu festverzinslichen Wertpapieren wechseln. Später sei der Wiedereinstieg in die Aktienanlage auf gegebenenfalls niedrigerem Niveau möglich.

Eine Überprüfung der Investments anhand von ökologischen Kriterien führen den Angaben zufolge alle zwei Jahre das Netz für Selbstorganisation e.V. und die Stiftung fairmächtnis durch. Die Ertragskraft bewertet die Schweizerische Rentenanstalt. Derzeit investiert oeco-net in fünf ökologisch ausgerichtete Fonds: die Aktienfonds UBS-Equity Eco Performance, SEB Invest Ökolux und Activest Lux Eco Tech, den Rentenfonds SEB Invest Ökorent sowie den Mischfonds Sarasin-Oekosar Portfolio.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x