04.06.04 Erneuerbare Energie

4.6.2004: Der Nachbarschaft zuliebe: Kein Windpark in Henstedt-Ulzburg

In der holsteinischen Gemeinde Henstedt-Ulzburg werden keine Windräder gebaut. Laut einem Bericht des "Hamburger Abendblatt" scheiterten die Pläne für einen Windpark auf einem Gelände an der Autobahn A 7 am Einspruch der Nachbargemeinde Kaltenkirchen. Für große Windräder sei ein Abstand von mindestens 1000 Meter zur örtlichen Bebauung vorgeschrieben, hieß es. Zwar hätten die Gemeindeplaner die Wohnbebauung in Henstedt-Ulzburg im Auge gehabt, die Nachbargemeinde bei ihren Überlegungen aber offenbar ausgeblendet. Unter den Politikern herrsche Einvernehmen, dass der Plan nicht verwirklicht werden könne.

Die Idee für den Windpark stamme von der örtlichen CDU, berichtet das Abendblatt weiter. Die habe auf dem Gelände an der A 7 fünf bis zehn Windenergieanlagen bündeln wollen, um Wildwuchs zu verhindern.

Bildnachweis: Für diesen Anblick müssen die Bewohner von Henstedt-Ulzburg auch in Zukunft ein Stück fahren: Windturbinen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x