04.07.07 Erneuerbare Energie

4.7.2007: Erneuerbare Energien: Bundesverband läuft Sturm gegen die Biodiesel- und Pflanzenölbesteuerung

Der Bundesverband Biogene und Regenerative Kraft- und Treibstoffe e.V. (BBK) schlägt Alarm. Laut der Organisation ist der deutsche B100-Markt ist zusammengebrochen. Die ersten Biodiesel- und Pflanzenölanlagen seien demontiert und in die USA verkauft worden. „Die fatalen Auswirkungen der Biodiesel- und Pflanzenölbesteuerung durch das EnStG spitzen sich zu“, erklärt der Verband in einer Aussendung. Nach seinen Angaben stehen zu Beispiel mittlerweile 50 % der deutschen Biodieselproduktion steht still und sind 40 % der vorgelagerten deutschen Proteinproduktion eingebrochen. Die Beimischung werde zu 80 % abgedeckt durch Billig-Importe, B99 etc. Die diskutierte Freigabe der Hydrierung von Pflanzenöl als Anrechnung in die Beimischungsquote durch die Bundesregierung würde in kürzester Zeit die Beimischung von Biodiesel zu 100 % überflüssig machen und eine weitere Verschlechterung der Lage nach sich ziehen. „Die deutsche Biokraftstoffpolitik muss deshalb wieder auf die Bio-Reinkraftstoffe B100, E85/ E100, Biomethan und Synthesekraftstoffe ausgerichtet werden, da sie für Klima, Versorgungssicherheit und einheimische Wirtschaft erheblich mehr positive Effekte bringen, als die Beimischung“, fordert der BBK. Die Novellierung des EnStG sei „längst überfällig“.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x