04.08.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

4.8.2005: Kommentar: Der Wahlrechner der T-Online - oder warum auch nachhaltige Unternehmen ein gruseliges Demokratieverst?ndnis haben k?nnen

Liebe T-Online, wir geben es ja zu: Die Telekom ist uns doch irgendwie sympathisch gewesen. Wenn man einmal im Detail erfahren hat, wie nachhaltig das Unternehmen ist, dann w?hlt man nur noch Telekom. Aber den alten Grundsatz "Tue Gutes und rede dar?ber" verkehrt ihr ins Gegenteil: Kaum ein Kunde erf?hrt, wie nachhaltig die Telekom ist. Stattdessen aber bietet ihr nun ?ber Internet eine "Hilfe für den Gang zur Wahlurne" an. Da gruselt es uns doch.

Nicht nur sprachlich. Denn die "finale Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts", von der ihr radebrecht, das ist ja ein finaler sprachlicher Todesschuss. Nein, auch inhaltlich ist die Sache ein Schauerm?rchen. Wie schreibt ihr doch ?ber die Parteien, ihr T-Onliner?: "Rot, Schwarz, Gr?n - oder vielleicht doch Gelb? Die Entscheidung f?llt schwer - aber hilfreich ist der Blick in die Geldb?rse am Ende des Monats. T-Online bietet unter www.t-online.de/wahlrechner als kostenlose Unterst?tzung für die Entscheidungsfindung den Wahlrechner 2005 an. Einfach das steuerplichtige Jahreseinkommen eingeben - und schon liegen Mehr- oder Minderbelastungen für 2006 vor: So k?nnte sich der Wahlsieg der Parteien auf das pers?nliche finanzielle Wohl auswirken."

Ja, sauber! Das ist also Demokratie: Gew?hlt wird, wer am meisten Steuerersparnis verspricht. Also, wir glauben, selbst die BILD-Redaktion w?rde nicht denken, dass die Deutschen nur auf das Geld schauen, wenn es um das pers?nliche Wohl oder Politik geht. Aber T-Online will damit Quote machen? Herrje, wir h?tten da auf Anhieb so sch????ne Ideen: Wie w?re es mit einem Wahlrechner, der zeigt, wie sich welche Partei für Klima und Treibshauseffekt auswirken w?rde? Oder wieviel Atomstrom unter welcher Regierung zu erwarten ist?

T-Online? Hallo? Jemand zuhause, der auf unsere Vorschl?ge reagiert? Ach so, kein Anschluss unter diesem Thema....schaaaaaadeeeeee.....
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x