04.09.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

4.9.2007: Aktien-News: Presserundschau: Gute Aussichten für Salzschlackespezialistin Agor AG

Die Kölner Agor AG hat ihre neue Anlage zur Aufbereitung von Aluminiumsalzschlacken planmäßig in Betrieb genommen. Laut einem Bericht des Onlinedienstes „recyclingmagazin“ konnte die dritte Anlage des Unternehmens im ersten Halbjahr zwar nur 0,6 Millionen Euro zum Gesamtumsatz in Höhe von 24 Millionen Euro beitragen. Gleichzeitig seien Anlaufverluste von 1,9 Millionen angefallen, die das Halbjahresergebnis belastet hätten (ECOreporter.de berichtete). Der Anlagendurchsatz werde nun jedoch kontinuierlich erhöht, hieß es, man rechne mit zweistelligen, prozentualen Umsatz- und Ergebnissteigerungen für das Gesamtjahr 2007 bei Agor.

Die Agor-Aktie hat sich nach einem Zwischentief von 2,94 Euro am 23. August deutlich erholt. Am Montag ging sie in Frankfurt mit 3,38 Euro aus dem Handel, ein Plus von 2,42 Prozent. Die Aktie ist äußerst volatil und nur für risikofreudige Anleger geeignet. Am 2. Januar 2007 waren die Anteilscheine für 2,12 Euro gehandelt worden, am 4. Juni für 4,15 Euro.

ECOreporter.de hatte die Agor AG im September 2005 ausführlich vorgestellt. Eine börsennotierte Konkurrentin des Kölner Unternehmens ist die deutsche Kali und Salz AG mit ihrem Geschäftsbereich Entsorgung und Recycling.

Agor AG: ISIN DE0005546006 / WKN 554600

Bildhinweis: Agor-Anlage zur Aufbereitung von Salzschlacken. / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x