04.09.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

4.9.2007: Aktien-News: Q-Cells AG knüpft Kontakte nach Italien - Verträge mit fünf Großabnehmern

Die Q-Cells AG aus Bitterfeld-Wolfen in Sachsen-Anhalt meldet den Abschluss von Absatzverträgen für Solarzellen mit fünf italienischen Partnern. Wie das Unternehmen bei einer Pressekonferenz im Rahmen der Europäischen Photovoltaik-Messe in Mailand mitteilte, soll es bereits im laufenden Jahr erste Zellen nach Italien liefern. Abnehmer sind den Angaben zufolge die Modulhersteller Brandoni Solare S.p.A., Energos, Invent S.r.L., Renergies Italie S.p.A. und Vipiemme Solar S.r.L.. Die Lieferverträge hätten eine Laufzeit von mehreren Jahren.

Wie Q-Cells weiter berichtete, zählt Italien nach Ansicht von Experten und Marktbeobachtern zu den bedeutendsten Wachstumsmärkten der kommenden Jahre. Laut den jüngsten Schätzungen von Bankanalysten sei für 2010 ein Gesamtmarkt für PV-Anlagen von mehr als einem Gigawatt peak möglich. Angesichts einer installierten Leistung im Jahre 2006 von sechs Megawatt peak wäre das eine explosionsartige Entwicklung, die durchaus mit dem deutschen Marktwachstum der letzten Jahre zu vergleichen sei.

Grundlage des Wachstums sei die gesetzliche Einspeiseregelung für Solarstrom (Conto Energia), hieß es. Voraussetzung für ein ebenso starkes wie stabiles Marktwachstum seien Maßnahmen der Politik. Die italienische Regierung solle neben den Einspeisevergütungen auch klare Regeln zur Entbürokratisierung verabschieden, forderte Q-Cells. Die Deckelung des geförderten Ausbauvolumens solle gegebenenfalls flexibel angehoben werde.

Q-Cells AG: ISIN DE0005558662 / WKN 555866

Bild: Mitarbeiterin der Q-Cells AG sortiert Solarzellen. / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x