20.01.10 Nachhaltige Aktien , Erneuerbare Energie , Meldungen

50 Millionen US-Dollar aus Deutschland für Abu Dhabis Ökostadt

In einen für das arabische Abu Dhabi neu aufgelegten Grünen Fonds will der deutsche Technologiekonzern Siemens 50 Millionen US-Dollar investieren.  Aufgelegt wurde der DB Madsar Clean Tech Fund für den Wüstenstaat von der Deutschen Bank. Er ist Teil der Finanzierung der seit 2008 im Bau befindlichen Masdar City. Nach dem Willen der Regierung in Abu Dhabi soll sie die weltweit erste CO2-freie Stadt werden und ihre Energie komplett aus alternativen Energiequellen beziehen. Auf  knapp sechs Quadratkilometern Fläche wird die Ökostadt knapp 47000 Einwohnern Platz bieten. So sehen es zumindest die Pläne vor. Kontrolliert wird das Bauprojekt von  der Mubadala Development Company.

Abgewickelt werde die Investition in das Großprojekt über eine Tochterfirma, hieß es in einer Mitteilung von Siemens. Zusätzlich zum finanziellen Engagement werde der Münchener Konzern den Bauherren auch als technischer Berater zur Seite stehen. Schon 2007 hatte Siemens eigenen Angaben zufolge 25 Millionen US-Dollar in einen ersten Madsar-Fonds gesteckt.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x