Der 500. Absolvent des Fernlehrgangs ECOanlageberater: Andreas Künzel von der Bank im Bistum Essen zwischen Prof. Dr. Thomas Meuser (r.) und ECOreporter-Chefredakteur Jörg Weber (l.). / Foto: ECOreporter.de

20.12.17 Finanzdienstleister

500. Absolvent beim Fernlehrgang ecoanlageberater

Andreas Künzel von der Bank im Bistum Essen ist der 500. Fachberater für Nachhaltiges Investment. Der Mitarbeiter der Bank absolvierte die Prüfung des Fernlehrgangs ecoanlageberater der ECOreporter GmbH Mitte Dezember mit Bravour. Die Essener Kirchenbank beschäftigt sich seit Jahren intensiv mit dem Thema Nachhaltigkeit und hat zahlreiche Mitarbeiter im Fernlehrgang ecoanlageberater geschult.

Prof. Dr. Thomas Meuser, Mitglied der ecoanlageberater-Prüfungskomission und Prodekan für Green Business Management an der Iserlohner BiTS Business and Information Technology School, sagt: "Gerade in Zeiten niedriger Zinsen ist es schwierig, sich vom Markt abzuheben. Deshalb bietet die Möglichkeit einer nachhaltigen Geldanlageberatung einen besonderen Reiz, und sie ist heute im Finanzmarktwichtiger denn je."

Die Anlageberatung gewinnt auch an Bedeutung, weil nur kompetente Berater die heutigen Wünsche der Kunden mit den Eigenschaften der Finanzprodukte nachhaltig in Einklang bringen können.

Mit dem Fernlehrgang ecoanlageberater schult die ECOreporter GmbH zwei bis vier Mal pro Jahr binnen etwa drei Monaten die Teilnehmer, die sich der wachsenden Gruppe besonders verantwortungsbewusster Anleger widmen wollen. Die Teilnehmer lernen bequem online, vertiefen die Lerninhalte aber in drei gemeinsamen Workshops mit exzellenten Referenten und erweitern dabei auch ihr Kontaktnetzwerk.

Ziel des von der Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) in Köln zugelassenen Lehrgangs ist es, die Teilnehmer in die Lage zu versetzen, nachhaltige Finanzprodukte sachgerecht zu bewerten und Kunden qualifiziert zu beraten.

Nähere Informationen und die Anmeldeunterlagen zu der Fortbildung gibt es im Internet unter  www.ecoanlageberater.de  und direkt beim Träger (Tel.: 0231 / 47 73 59 60, E-Mail:  info@ecoreporter.de). Die Kursteilnahmegebühr wird von verschiedenen öffentlichen Institutionen bezuschusst; nähere Informationen hält die ECOreporter GmbH bereit.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x