05.10.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

5.10.2004: Campingplatzbeteiber will 560.000 junge Aktien ausgeben - Erlös bis zu 3,3 Millionen Euro

Die börsennotierte Betreiberin von Naturcampingplätzen mit Sitz in Kiel, Regenbogen AG, will ihr Kapital erhöhen. Wie das Unternehmen mitteilt, sollen 560.000 junge Aktien mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von je einem Euro ausgegeben werden. Der Ausgabepreis wurde den Angaben zufolge auf 5,90 Euro festgesetzt, bei vollständiger Platzierung würden dem Unternehmen somit knapp 3,3 Millionen Euro zufließen. Das Grundkapital der Gesellschaft beläuft sich auf aktuell 2,23 Millionen Euro, durch die Kapitalerhöhung würde es auf 2,8 Millionen Euro steigen. Die neuen Aktien sind ab dem 1. Januar 2004 voll dividendenberechtigt.

Altaktionäre haben laut dem Bericht ein Bezugsrecht im Verhältnis von vier alten Aktien zu einer neuen Aktie (Bezugsverhältnis 4:1). Die Bezugsfrist für die Papiere beginnt am 7.Oktober und endet am 21.Oktober 2004. Für die Bezugsrechte wird es keinen Bezugsrechtshandel geben. Nicht ausgeübte Bezugsrechte werden nach Ablauf der Bezugsfrist wertlos ausgebucht.

Zusätzlich zur Zeichnung der neuen Aktien kann jeder Aktionär weitere Aktien aus der Kapitalerhöhung zum Bezugspreis von 5,90 Euro je Aktie nach Ablauf der Bezugsfrist erwerben. Nicht von Aktionären bezogene bzw. erworbene Aktien werden laut der Meldung anschließend im Rahmen einer Privatplatzierung ausgewählten Investoren angeboten. Ein öffentliches Angebot finde nicht statt.

Regenbogen AG: WKN 800956 / ISIN DE0008009564

Bild: Regenbogen Ressort Prerow
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x