05.10.07 Erneuerbare Energie

5.10.2007: Erneuerbare Energien: Milliardendeal – Energieriese E.on will umfangreiches Windenergieportfolio in Nordamerika übernehmen

Die Düsseldorfer E.on AG will ein umfangreiches Windenergieportfolio in Nordamerika übernehmen. Presseberichten zufolge hat der Strom- und Gasversorger mit dem irischen Windparkbetreiber Airtricity vereinbart, dessen Nordamerikageschäft zu kaufen. Als Preis seien 1,4 Milliarden Dollar vereinbart worden, hieß es. Darin seien Nettofinanzverbindlichkeiten und Gesellschafterdarlehen in Höhe von 553 Millionen Dollar enthalten. Die Regulierungsbehörden in den USA müssten der Übernahme noch ustimmen, bevor sie wirksam werden könne. E.on rechnet den Angaben zufolge noch bis Ende des Jahres mit einem Abschluss.

Wie weiter berichtet wurde, besitzt Airtricity Windparks mit gut 210 Megawatt (MW) installierter Kapazität. E.on würde seine Windenergiekapazität damit zunächst von 640 Megawatt auf 850 MW steigern. Bis Ende 2008 sollen zudem Projekte mit 880 MW Leistung fertig gestellt werden. Projekte mit einer Kapazität von mehr als 1.000 MW befinden sich den Angaben zufolge in einem fortgeschrittenen Stadium. Um die Vorhaben fertig zu stellen werde Kapital im Volumen von rund 3,5 Milliarden Dollar bis 2011 benötigt.
Lutz Feldmann, Konzernvorstand bei E.on, bezeichnete Nordamerika als den "weltweit attraktivsten Renewables-Markt". E.on wolle in diesem Geschäft eine weltweit führende Position einnehmen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x