05.10.07

5.10.2007: Meldung: Enova Gruppe: Auslandsprojekt verkauft

Enova Gruppe veräußert Auslandsprojekt an dänisches Unternehmen: DKA Renewable Energy A/S erwirbt Enova Hellas Windenergie AE -

Strategische Partnerschaft für ein 24 MW Windpark-Projekt auf Korfu gegründet

Ende Juli 2007 wurde der Verkauf des ersten im Ausland durch Enova Energieanlagen GmbH (Bunderhee) geplanten Windparkprojektes besiegelt. Die DKA Renewable Energy A/S (Kopenhagen) hat 100 % der Enova Hellas AE mit Sitz in Athen von der Enova Energieanlagen GmbH erworben. Die Enova Hellas verfügt über die Grundstücke und Genehmigungen für einen 24 MW-Windpark auf der griechischen Insel Korfu und hat kürzlich den Antrag auf ein 4 MW-Solarprojekt am selben Standort gestellt.

„Damit wurde ein weiteres von Enova geplantes Projekt erfolgreich an einen strategischen Investor verkauft“, so Helmuth A. Brümmer, Inhaber und geschäftsführender Gesellschafter der Enova Unternehmensgruppe. „Der Verkauf reiht sich nahtlos ein in die bereits veräußerten Offshore Projekte Enova Offshore North Sea Windpower und Enova offshore Windpark RIFFGAT, die beide anteilig von großen Energieversorgungsunternehmen erworben wurden.“

Tom Larsen, Geschäftsführer von DKA und jetzt Präsident der Enova Hellas erläutert: „Nach Unterzeichnung eines „Letter of Intent“ im Mai diesen Jahres haben wir die Zeit bis zur Vertragsunterzeichnung genutzt, um sowohl die Details für eine Übernahme der Gesellschaft als auch für eine schlüsselfertige Errichtung des Windparks festzulegen. Das Projekt hat für uns optimale Voraussetzungen: Enova ist ein erfahrener Projektentwickler und vor Ort in Griechenland hervorragend aufgestellt“.

Der Windpark liegt im Norden der Insel Korfu auf einer Hügelkette, ca. 800 m über dem Meeresspiegel. Geplant ist die Errichtung von 12 Enercon E-82 Anlagen mit einer Leistung von je 2 MW. Laut Dirk Warnecke, Projektleiter Griechenland bei Enova, wurde der Liefervertrag mit Enercon bereits unterzeichnet. Baubeginn für die Zuwegung und Netzanbindung ist für Sommer 2008 geplant, spätestens im Dezember 2009 soll der Windpark in Betrieb gehen.

„Nach dem erfolgreichen Vertragsabschluss wird jetzt die Projektfinanzierung geregelt. Wir haben PricewaterhouseCoopers als Financial Adviser beauftragt, die in den nächsten Wochen Gespräche mit international tätigen Banken aufnehmen werden“, so Tom Larsen.

„Enova übernimmt auf Basis eines Projektrealisierungsvertrages die Projektentwicklung bis zur Fertigstellung und während der Betriebszeit die technische und kaufmännische Betriebsführung des Windparks“, erläutert Helmuth A. Brümmer. „Auch im Hinblick auf das im Projektgebiet geplante 4 MW-Solarprojekt streben Enova und DKA eine Zusammenarbeit an“. Beide Parteien haben ihr Interesse bekundet, weitere Projekte in Griechenland gemeinsam umzusetzen.

PricewaterhouseCoopers Corporate Finance Beratung GmbH und PricewaterhouseCoopers Legal AG haben DKA im Rahmen der Transaktion begleitet. Auf griechischer Seite unterstützte KGDI die DKA, Enova wurde durch Michelis Strogilaki Reinhardt Law Firm beraten.


Über DKA Renewable Energy A/S

DKA Renewable Energy A/S gehört zur Firmengruppe DKA Consult ApS. DKA Consult ApS ist die Holdinggesellschaft der DKA Gruppe, eines dänischen Konzerns im Privatbesitz. Die Gruppe besteht aus mehr als 25 Gesellschaften, 100 % Anteilseigner ist Herr Lasse Lindblad. Die Gruppe wurde 1991 gegründet, ihr Sitz ist in Kopenhagen.
DKA ist in den Markt der Erneuerbaren Energien durch den Kauf von Windparks in ganz Europa eingestiegen. Die Strategie der Unternehmensgruppe besteht darin, Investitionen in Erneuerbare Energien zu erwerben und mit langfristiger sicherer Renditeperspektive zu halten. Das Unternehmen plant, seine Aktivitäten auf den Solarsektor auszuweiten, da dieser ähnliche Merkmale wie der der Windenergie aufweist.
Weitere Informationen zu DKA unter www.dkagroup.dk.


Über Enova Energieanlagen GmbH

Enova Energieanlagen GmbH ist Teil der Enova Unternehmensgruppe mit Sitz im ostfriesischen Bunderhee. Unternehmerischer Schwerpunkt der im Jahr 1989 durch Dipl.-Phys. Helmuth A. Brümmer mitgegründeten Enova Gruppe ist die Entwicklung und Vermarktung von Energie-/Nutzungssystemen auf der Basis von regenerativen Energien und rationeller Energieverwendung. Das Tätigkeitsfeld im Bereich der Windenergienutzung reicht von der Vorplanung eines Projektes über die Entwurfs- und Genehmigungsplanung bis hin zur schlüsselfertigen Übergabe der Anlagen. Auch die technische und kaufmännische Betriebsführung während der gesamten Betriebsdauer der Windenergieanlagen ist mit eingeschlossen. „Neue Wege gehen“ ist für Enova nicht nur ein Slogan: frühzeitig werden neue Potentiale erkannt und erarbeitet. So ist seit Enova schon seit 1999 im Bereich der Offshore-Windenergie tätig und seit 2002 in Griechenland. Offshore werden in der deutschen Nordsee Projekte mit rund 1.500 bis 2.000 MW geplant, in Griechenland sind Projekte mit insgesamt rund 100 MW in der Planung. Dazu kommen Projekte in weiteren europäischen Ländern.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x