05.11.02

5.11.2002: Meldung: farmatic biotech energy ag: RAL-Gütezeichen

Güteauszeichnung für farmatic Abwasser- und Wassertechnik GmbH
Hohe Qualitätsauszeichnung für farmatic-Biogasanlagen

Nortorf, 4. November 2002. Die farmatic Abwasser- und Wassertechnik GmbH, Erkner, ein Tochterunternehmen der biotech energy ag, wurde mit dem RAL-Gütezeichen der RAL-Gütegemeinschaft Biogas-Anlagen-Bau e.V. im Qualitätsverband Biogas e.V. ausgezeichnet. Damit erhält das Unternehmen das Recht, das vom RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. anerkannte Gütezeichen "Biogas-Anlagen-Bau" RAL-GZ 629 zu führen und einzusetzen.

RAL-Gütezeichen sind Ausdruck neutral überwachter hoher Qualitätsanforderungen. Die Qualitätsanforderungen mit den entsprechenden Prüfregeln sind auch dem Verbraucher transparent, weil sie exakt und objektiv überprüfbar definiert werden. Ziel der Gütesicherung für Biogasanlagen ist die Durchsetzung von Qualitätsstandards, die über die bisherigen Sicherheits- und Qualitätsregeln deutlich hinausgehen. Diese Auszeichnung setzt einen sehr hohen Qualitätsstandard im zertifizierten Unternehmen voraus. Neben dem bereits seit Jahren praktizierten Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001 hat farmatic Wasser- und Abwassertechnik GmbH mit dieser Auszeichnung bewiesen, die hohen Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen an die Planung sowie Errichtung von Biogasanlagen sicherstellen zu können. Letztlich ist farmatic damit einer der Vorreiter, wenn es darum geht, eine ökologisch sinnvolle und wirtschaftlich rentable Technologie künftig auch sicherer zu machen.

Kerngeschäft der farmatic biotech energy ag und ihres Tochterunternehmens farmatic Abwasser- und Wassertechnik GmbH in Erkner/Brandenburg ist die Entwicklung, Planung und Errichtung mittlerer und großer industriell betriebener Biokraftwerke (BKW), d.h. Anlagen mit einem Inputvolumen an biogenen Reststoffen zwischen 35.000 und 140.000 Jahrestonnen.

farmatic erstellt Biogaskraftwerke in modularer Bauweise, um Erweiterungen und individuelle Anpassungen jederzeit zu ermöglichen. Diese Bauweise hat zudem den Vorteil, dass die modularen Teilkomponenten praxiserprobt und standardisiert lieferbar sind. Zur grundsätzlichen Vorgehensweise bei der Erstellung eines BKW gehört zunächst die Analyse möglicher Standorte zusammen mit dem Kunden, die gemeinsame Durchführung des Genehmigungsverfahrens sowie die Erstellung der Finanzierungskonzepte. Nach erfolgter Fertigung und Montage unterstützt farmatic den Betrieb der Anlage.

Die farmatic-Biogaskraftwerke gewährleisten höchste Prozesssicherheit, bei minimalem Personal- und Wartungsaufwand. Auf die unterschiedlichste Inputmenge, -art und -zusammensetzung kann flexibel reagiert werden. Die strengen Umweltverordnungen und die Auflagen der BImSch-Genehmigung werden nicht nur erfüllt, sondern beispielsweise Emissionsvorgaben deutlich unterschritten.

Zum Unternehmen:
Die farmatic biotech energy ag mit Sitz in Nortorf zählt zu den führenden Unternehmen auf dem Gebiet der industriellen Umwandlung von Biomasse in Biogas zur Erzeugung regenerativer Energie. Im Geschäftsbereich Biokraftwerkstechnologie liegt der Schwerpunkt der Tätigkeit von farmatic auf der Entwicklung, Planung und Errichtung mittlerer und großer industriell betriebener Biokraftwerke, die farmatic teilweise (mit-)betreibt. Der Geschäftsbereich Abwassertechnologie umfasst die Entwicklung, Planung und Errichtung von biologischen Abwasserreinigungsanlagen. Das an der Börse im Segment "Neuer Markt" notierte Unternehmen (WKN 605 192) beschäftigt heute ca. 180 Mitarbeiter.

Für Rückfragen steht Ihnen jederzeit zur Verfügung:

Margitta Kley
Unternehmenskommunikation
farmatic biotech energy ag
Kolberger Strasse 13
D-24589 Nortorf
Tel.: +49 (4392) 9177-128
Fax: +49 (4392) 9177-297
ir@farmatic.com
www.farmatic.com
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x