05.11.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

5.11.2004: 20 Millionen Dollar Verlust im dritten Quartal - Chiquita hat teuere Anleihen durch günstigere Kredite abgelöst

Chiquita Brands International hat im dritten Quartal 2004 ein Minus 20 Millionen Dollar bzw. 49 Cent pro Aktie erwirtschaftet. Das Ergebnis enthält einen Verlust von insgesamt 22 Millionen US-Dollar. Eingeschlossen seien dabei alle Umtauschrechte aus der Prämie zur Einlösung der zu 10,56 % verzinsten vorrangigen Schuldtitel des Unternehmens, so Chiquita. Im Vorjahreszeitraum hatte der Konzern 10 Millionen Dollar Gewinn gemeldet. Die Refinanzierungsprämie ausgenommen hätte das Unternehmen im dritten Quartal 2004 einen Gewinn von 2 Miollionen Dollar verbucht.

Konzernchef Fernando Aguirre berichtete, im vergangenen Quartal habe man Zuwächse beim Absatz in Nordamerika und Asien erzielt. Allein in Nordamerika sei der Absatz um eine Million Kisten angestigen, eine Zunahme von 8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Positiv vermerkte Aguerre, dass man vor kurzem die Anleihen des Unternehmens refinanziert habe - und dabei einen "sehr attraktiven Zinssatz von 7,5 Prozent für 10 Jahre" erzielt habe. Die jährlichen Zinsaufwendungen sollen dadurch um mehr als 7 Millionen Dollar sinken.

Zur kompletten Unternehmensmeldung in der Ad hoc-Rubrik gelangen Sie hier.

Bildhinweis: Produkte des Hauses / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x