05.12.02

5.12.2002: Meldung: Quartals- und Halbjahresbilanzen der MVV Energie AG

Die MVV Energie AG hat nach den vorläufigen Zahlen des IAS-Jahresabschlusses im Geschäftsjahr 2001/02 (1.10.2001 - 30.9.2002) bei Umsatz und Ergebnis neue Höchstwerte
erzielt und die Planzahlen (Umsatz 1,5 Mrd Euro, EBIT 141 Mio Euro) übertroffen. Der Umsatz stieg um 499 Mio Euro (+ 42 %) auf 1 679 Mio Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Goodwill-Abschreibungen (EBITDA) beträgt im Berichtszeitraum 258 Mio Euro, das operative Ergebnis vor Goodwill-Abschreibungen (EBITA) beläuft sich auf 155 Mio Euro, das operative Ergebnis (EBIT) auf 144 Mio Euro und das Vorsteuerergebnis EBT auf 100 Mio Euro. Der
Jahresüberschuss beträgt 57 Mio Euro und der Jahresüberschuss nach Fremdanteilen 50 Mio Euro. Das Ergebnis je Aktie nach IAS stieg gegenüber dem bereinigten Vorjahresergebnis von 0,51 Euro (unbereinigtes Vorjahresergebnis je Aktie 0,76 Euro) um 96 % auf 1,00 Euro.

Das kräftige Umsatzwachstum resultiert im Wesentlichen aus dem ausgeweiteten Stromgroßhandel, aus Vertriebserfolgen im
überregionalen Stromgeschäft sowie aus der Erstkonsolidierung von Beteiligungsunternehmen in Solingen, Ingolstadt, Brno (Brünn) und Bydgoszcz (Bromberg). Der Vorjahresvergleich der genannten Ergebnisgrößen wird in starkem Maße von Sondereffekten im Vorjahr beeinflusst, die im Zusammenhang mit dem Verkauf des Aktienpakets an der EnBW AG standen. Aus diesen Sondereffekten resultierte ein
positiver Einmaleffekt auf das EBIT des Vorjahres von 27 Mio Euro. Trotz der damit verbundenen hohen Vorjahresbasis haben sich nahezu alle Ergebnisgrößen weiter verbessert. Der folgende Vergleich nennt zunächst die Veränderung gegen das um diese Sondereffekte bereinigte Ergebnis und dann in Klammern gegen die unbereinigten Zahlen:

EBITDA
+ 25 % (- 11 %), EBITA + 38 % (+ 12 %), EBIT + 36 % (+ 8 %), EBT + 37 % (+/- 0 %), Jahresüberschuss + 84 % (+ 33 %), Jahresüberschuss nach Fremdanteilen + 92 % (+ 32 %).

Die positive Ertragsentwicklung resultiert aus Ergebnisbeiträgen neuer Beteiligungen, aus höheren
Beteiligungserträgen sowie aus gestiegenen Ergebnissen bei Fernwärme und Müllheizkraftwerken. Für das GJ 2002/03 wird eine Umsatzsteigerung auf über 2,0 Mrd Euro geplant. Die
Ertragsentwicklung ist dagegen stark abhängig von der Genehmigung der EU-Kommission zum geplanten Verkauf der GVS. Falls diese nicht erfolgt, wird mit einem weiteren EBIT-Wachstum von rund 5 % gerechnet. Im Falle eines Verkaufs wird das EBIT wegen des resultierenden Buchgewinns deutlich darüber liegen. Die endgültigen Jahresabschlusszahlen für das GJ 2001/02 werden am 6.2.2003 im Rahmen der Bilanzpressekonferenz publiziert.

Kontakt:
MVV Energie AG Investor Relations Tel. +49(0)621-290-3708 E-Mail: ir@mvv.de Internet: www.mvv-investor.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x