05.12.05 Erneuerbare Energie

5.12.2005: GE Energy Financial Services baut Windkraftportfolio weiter aus

Die Finanztochter des US-amerikanischen Technologiekonzerns General Electric (GE), GE Energy Financial Services, hat einen weitere Windpark in Deutschland gekauft. Wie das Unternehmern meldet, handelt es sich dabei um den "Krusemark Windpark" in Sachsen-Anhalt, nahe Berlin; es sei die vierte Investition in einen Windpark im laufenden Jahr. Insgesamt verf?gt das Unternehmen eigenen Angaben zufolge nun ?ber sieben deutsche Windparks mit einer Gesamtleistung von 166 Megawatt (MW).

Das Projekt bestehe aus acht Windenergieanlagen der 1,5 MW-Klasse von GE und sei im Fr?hjahr 2005 fertiggestellt worden, so die Meldung weiter. Projektentwickler sei die Germania Windpark GmbH & Co. KG, das Unternehmen zeichne auch für die Betriebsf?hrung der Anlagen verantwortlich. Finanzielle Details der Transaktion wurden nicht offengelegt.

Wie GE weiter berichtet, investiert die GE Energy Financial Services mit Hauptsitz in Stamford, Connecticut (USA) und europ?ischer Zentrale in London, j?hrlich rund drei Milliarden US-Dollar in den Energiesektor. Energy Financial Services verf?ge ?ber langj?hrige Erfahrungen mit Investitionen in Solar- und Biomassenenergie, Wasser und Windkraft sowie Erdw?rme und baue sein Portfolio im Bereich der erneuerbaren Energien mit einem Wert von einer halben Milliarde Dollar weiter aus.

Bild: Windpark Arneburg der GE Energy / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x