05.12.05 Erneuerbare Energie

5.12.2005: Immer wieder auf und nieder: Briten hoffen auf gro?es Potenzial bei Wellen- und Gezeitenkraftwerken

Seit mehr als zwei Jahren erzeugt die Wellenkraftanlage "Seaflow" vor der britischen Atlantikk?ste Strom. Unterst?tzt mit deutscher Expertise von Forschern des Kasseler Instituts für Solare Energieversorgungstechnik (ISET) ging die damals weltweit erste Meeresstr?mungsturbine in Betrieb. Die Anlage steht wenige Kilometer vor der britischen Westk?ste in Nord Devon im Meer. Laut einem Bericht der Tageszeitung "taz" betreibt die Britische Marine Current Turbine Ltd das Projekt; es gelte als "Hoffnungstr?ger einer neuen Branche".

In Gro?britannien werden nach Angaben der "taz" zurzeit besondere Anstrengungen unternommen, das gro?e Potenzial der Gezeiten, Wellen und Str?mungen zu nutzen. Die Umweltvertr?glichkeit der Unterwasseranlagen gelte als hoch: Die Energieproduktion erfolge ger?uschlos und sauber, die weitgehend unter der Wasseroberfl?che liegenden Kraftwerke zerst?rten das Landschaftsbild nicht.

ECOreporter.de berichtete verschiedentlich ?ber Wellenkraftwerke in Australien, in Portugal und in Hawaii.

Bild: Welle / Quelle: Frei
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x