05.12.07 Erneuerbare Energie

5.12.2007: Erneuerbare Energien: EU-Akteure bekräftigen Ausbauziele für Offshore-Windkraft

Nur durch den verstärkten Einsatz von Offshore-Windkraft, also Windparks auf See, können die EU-Staaten den Anteil der Erneuerbaren Energien wie anvisiert bis 2020 auf 20 Prozent steigern. Das wurde laut dem Europäischen Windenergieverband (EWEA) gestern auf der Offshore Wind Conference in Berlin festgestellt. Die EU-Kommission habe dort einen Aktionsplan für das kommende Jahr vorgestellt, zudem die EWEA jedoch keine näheren Angaben machte. Ihr zufolge könnte die Windkraft 2010 zwölf Prozent der in der Union erzeugten Energie liefern. Der EWEA schätzt, dass Windparks auf See bis dahin eine Kapazität von insgesamt 40 Gigawatt (GW)erreichen können. Michael Müller, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesumweltministerium, nannte als deutsches Ziel für die Offshore-Windkraft, bis 2030 auf eine Leistung von 25 GW zu kommen. 15 Prozent des deutschen Energiebedarfs würden dann über Offshore-Windparks erzeugt.

Bildhinweis: Offshore-Windpark vor der dänischen Küste. / Quelle: Vestas
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x