05.02.04

5.2.2004: Wer serviert Shanghaiern Latte Macciato? Starbucks streitet mit Coffee Shop-Kette um chinesischen Namen

Die Starbucks Company hat eine rivalisierende Kaffeehaus-Kette in Shanghai wegen Missbrauchs ihres Warenzeichens verklagt. Der Xing Ba Ke Coffee Shop nutze die gleichen Schriftzeichen und stelle dem Starbucks-Namen lediglich das Wort Shanghai voran, berichten die Dow Jones Business News. Man habe versucht mit dem Konkurrenten zu verhandeln, habe aber keine Einigung erreichen können, sagte ein Sprecher des US-Unternehmens. Der chinesische Namensvetter mochte keine Stellungnahme zur Klage abgeben. Starbucks führt 37 Kaffeehäuser in Shanghai und knapp 100 in ganz China. Den eigentlich auf Tee fixierten Chinesen werden darin Cappuccinos und Latte Macciatos gereicht. Das Unternehmen meint, es wolle mit seiner Klage die chinesische Öffentlichkeit vor Verwirrung und Täuschung bewahren, da man nicht fähig sei, die Sache auf andere Weise zu bereinigen.

Starbucks Corp.: ISIN US8552441094 / WKN 884437
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x