05.02.05 Erneuerbare Energie

5.2.2005: Bundesverband WindEnergie (BWE): Allensbach-Umfrage best?tigt breite Zustimmung zur Energiewende

In den n?chsten 30 Jahren sollen nach Meinung der Deutschen vor allem Sonne, Wind und Wasser die Energieversorgung der Bundesrepublik sichern. Zu diesem Ergebnis kommt laut einer Meldung des Berliner Bundesverband WindEnergie (BWE) eine neue repr?sentative Umfrage des Instituts für Demoskopie (IfD) in Allensbach. 71 Prozent der Befragten sprachen sich demnach für Sonnenenergie aus, 57 für Windkraft und 44 für Wasserkraft. Danach kommen Erdgas (35 Prozent), Atomkraft (21), Erd?l (14), Kohle (6) und Stromimporte (5). Auftraggeber der Allensbach-Umfrage sei das Deutsche Atomforum, berichtete der BWE weiter. Die Studie liege bereits seit Herbst 2004 vor, sei seitdem jedoch noch nicht breit ver?ffentlicht worden.

In Deutschland ist die Angst vor der Atomenergie weiterhin gro?, auch das ist dem Bericht zufolge ein Ergebnis der Studie. Zwar glaubten 45 Prozent der Deutschen, dass Atomkraftwerke jederzeit gen?gend Strom liefern k?nnten (Sonnenenergie 44 Prozent, Windenergie 39 Prozent), doch die Angst vor den Gefahren der Atomkraftwerke sei gro?: Vor Abf?llen und Atomm?ll f?rchteten sich 81 Prozent der Deutschen, die Entsorgung von Atomm?ll w?rden 71 Prozent als Risiko sehen und vor einem atomaren Unfall h?tten 49 Prozent Angst. Das Fazit des IfD: "Risiken sieht die Bev?lkerung vor allem durch die ungel?ste Entsorgung der Abf?lle. Die Unfallgefahr h?lt die H?lfte der Bev?lkerung für gro?."

Bild: Windturbinen der d?nischen Vestas A/S im Offshorewindpark Horns Rev vor der d?nischen Nordseek?ste / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x