05.02.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

5.2.2006: Deutsches Unternehmen erweitert Fertigung für Windkraftanlagen in Dänemark

Aufgrund der weltweit anhaltend hohen Nachfrage nach Windturbinen erweitert die dänische Siemens-Tochter Siemens Wind Power A/S ihre Produktionskapazitäten. Das geht aus einer Meldung der deutschen Muttergesellschaft Siemens Power Generation (Siemens PG) aus Erlangen hervor. Das Unternehmen übernimmt den Angaben zufolge von LM Glasfiber eine Fabrik zur Fertigung von Rotorblättern für Windturbinen im dänischen Engesvang. Auch im Montagewerk am Unternehmenssitz in Brande sowie in der Rotorblattfertigung in Aalborg investiert Siemens, um die Kapazitäten weiter zu erhöhen. Das gesamte Investitionsvolumen betrage mehr als 50 Millionen Euro, hieß es.

Der Siemens-Bereich Power Generation (PG) laut der Meldung im Windenergiegeschäft ein starkes Wachstum. Im Vergleich zum Vorjahr verdoppelte Siemens PG nach eigenen Angaben im Jahr 2005 den Absatz von Windturbinen auf mehr als 630 Megawatt. Die Fertigungskapazität im Montagewerk Brande und der Rotorblattfertigung in Aalborg sei für 2006 nahezu ausgelastet. Bereits im Frühjahr soll deshalb in Engesvang die Serienproduktion von Rotorblättern für Windturbinen anlaufen.

Siemens AG: ISIN DE0007236101 / WKN 723610
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x