05.03.03

5.3.2003: Verlust trotz Umsatzsprung - condomi Finanzvorstand scheidet aus

Der Köln/Erfurter Kondomhersteller condomi AG (WKN 544490) hat Zahlen zum ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2002/2003 vorgelegt. Das im Natur-Aktien-Index NAI vertretene Unternehmen musste erneut einen Bilanzverlust ausweisen. Nach 4,3 Mio. Euro im Vorjahr verringerte sich der Fehlbetrag vor Anteilen Dritter im ersten Halbjahr zwar auf -1,1 Mio. Euro, dennoch scheidet Jens Große-Allermann, Finanzvorstand bei condomi, laut der Meldung zum 05.03.2003 bei der condomi AG aus. Das Finanzressort werde kommissarisch durch den Vorstandsvorsitzenden Jens Waldhof weitergeführt, hieß es.

Im zweiten Quartal hätten Kostensenkungsmaßnahmen gegriffen, berichtet condomi; es sei gelungen, ein positives Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) in Höhe von 0,7 Mio. Euro zu erzielen (Vorjahr -2,9 Mio. Euro). Davon seien 0,5 Mio. Euro dem zweiten Quartal zuzurechnen. Das Unternehmen steigerte den Angaben zufolge seinen Umsatz um mehr als 20 Prozent auf 13,4 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum 10,9 Mio. Euro).
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x