05.03.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

5.3.2004: DSW wird DaimlerChrysler Vorstand und Aufsichtsrat nicht entlasten

Die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) wird auf der kommenden Hauptversammlung der DaimlerChrysler AG Vorstand und Aufsichtsrat die Entlastung verweigern. DSW-Hauptgeschäftsführer Ulrich Hocker in einer Pressemitteilung: "Alle Ertragsprognosen sind über Jahre hinweg nicht erreicht worden. Dies spiegelt sich auch in der schlechten Performance des Aktienkurses wider". Hinzu komme das unwürdige "Toll-Collect-Theater", das dem Unternehmen einen enormen Imageschaden zugefügt habe.

Auch den Aufsichtsrat wird die DSW für das vergangene Geschäftsjahr nicht entlasten. Begründet wird dies damit, dass das Gremium den Vertrag von Vorstandschef Jürgen Schrempp trotz des Scheiterns seiner Strategie vorzeitig verlängert hat. "Zudem will sich der Aufsichtsrat variable, vom Aktienkurs abhängige, Vergütungen genehmigen lassen, was der jüngsten Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes widerspricht", so Hocker.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x