05.04.05 Anleihen / AIF

5.4.2005: GLS-Pressekonferenz - Publikumsfonds zur Finanzierung von Zukunftsinvestitionen der Weleda AG vorgestellt

"Die Finanzierung ?ber eine Publikumsanleihe garantiert die Unabh?ngigkeit des Unternehmens." Dies erkl?rte gestern Susi Lotz, Unternehmenssprecherin der Weleda AG auf einer Pressekonferenz im Hause der Bochumer GLS Gemeinschaftsbank. Der weltweit f?hrende Hersteller von Arzneimitteln der Komplement?rmedizin und von ganzheitlichen K?rperpflegeprodukten und das Bochumer Finanzinstitut hatten gestern den neu aufgelegten GLS Weleda II Fonds vorgestellt. Der Fonds wurde zur Finanzierung verschiedener Zukunftsinvestitionen des Unternehmens mit Sitz in Schw?bisch Gm?nd eingerichtet (ECOreporter.de berichtete). Wie Lotz weiter betonte, sieht Weleda in solch einer Anleihe eine Gelegenheit, durch diese Form der Beteiligung seine Kunden intensiver an die Weleda AG zu binden.

Nach Angaben von GLS-Vorstand Thomas Jorberg soll das Fondskapital maximal 10 Millionen Euro betragen. Der Weleda II Fonds k?nne seit zwei Wochen gezeichnet werden; bis jetzt seien schon 1 Million Euro gezeichnet. Der Betrag werde in voller H?he als Darlehen an die Weleda weitergegeben. Eine Beteiligung am Fonds sei ab 2000 Euro m?glich, h?here Investitionen k?nnten die Anleger in Schritten von jeweils 1000 Euro t?tigen. Die GLS-Bank prognostiziert eine Aussch?ttung von ca. 4% p.a. und erhebt kein Agio bei diesem Fonds. Schon 1998 habe die Weleda AG ihren neuen Verwaltungsbau erfolgreich ?ber einen GLS Fonds finanziert.

Bildhinweis: Susi Lotz, Pressesprecherin Weleda AG/ Quelle: ECOreporter.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x