05.04.06 Erneuerbare Energie

5.4.2006: Fachverband empfiehlt: Biogas kann Erdgas-Importe ersetzen

Biogas könnte in Zukunft als "sicheres Erdgas" die Hälfte der Gasimporte aus Russland ersetzen. Das hat der Fachverband Biogas in einer Pressemitteilung erklärt. Gemäß einer Studie der Gaswirtschaft könnten auf zehn Prozent der landwirtschaftlichen Nutzfläche Energiepflanzen für Biogas angebaut werden. Bis 2020 ließen sich so zehn Milliarden Kubikmeter Erdgas direkt gewinnen. Berücksichtige man zusätzlich die aktuellen Ergebnisse der Saatgut- und Pflanzenbauoptimierung für Energiepflanzen, dann seien sogar 16 Milliarden Kubikmeter möglich. Dabei gehe es nicht um Monokulturen auf Ackerflächen, so der Verband. Mit seiner hohen Flächeneffizienz könne man zur Produktion von Biogas ebenso gut auf Mischkulturen, Fruchtfolgen, Grünland und Brachflächen setzen.

Der Ersatz von Erdgasimporten durch Biogas würde enorme Wertschöpfung ins Inland umlenken, stellt der Verband fest. Auf der Basis des heutigen Werts dieser Erdgasimporte könnten so jährlich fast 7 Milliarden Euro direkt ins Inland investiert statt ins Ausland überwiesen werden. "Legt man eine mäßige Erdgas-Wertsteigerung zugrunde, dann beträgt diese Summe in 2020 ohne weiteres das Doppelte, also 14 Milliarden Euro", so der Verband weiter.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x