05.07.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

5.7.2004: Geschmäckle - Deutsche Bank sichert sich auf Umwegen irakische Gelder

Die Deutsche Bank hat eine Lücke in EU-Verordnungen genutzt, um 28 Millionen Dollar mit längst abgeschriebenen Forderungen an das alte Irak-Regime in Höhe von über 150 Millionen Euro zu verrechnen. Das geht aus Agenturmeldungen hervor. Demnach hatte die irakische Zentralbank das Geld auf einem Konto der Deutschen Bank SpA in Italien deponiert. Es wurde durch diverse UN-Resolutionen blockiert, damit es nach dem Sturz des Regimes einem Entwicklungsfonds für Irak zugute kommen kann, berichtet der Spiegel. Wie es nun heißt hat die Bank inzwischen bestätigt, sich dieses Geld "gesichert" zu haben.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x